Neueste Nachrichten

Algoriddim bringt djay Pro for iPad

djay Pro for iPad
djay Pro for iPad. Foto: algoriddim

Das Münchner Team von algoriddim veröffentlicht seine djay Pro Software für iPad. Stopp. djay Pro ist doch nichts Neues? Und djay 2 gibt es auf dem iPad (und iPhone) schon lange. Was ist das jetzt also?

djay Pro for iPad Screenshot
djay Pro for iPad nutzt das hochauflösende Display der modernen iPads geschickt aus. Foto: algoriddim

djay Pro for iPad ist eine spezielle Version der DJ Software nur für das iPad. Es kombiniert viele Funktionen, die es bislang in djay Pro auf dem Mac gab mit der bedienerfreundlichen Benutzerführung eines Touch-Systems und dem Video-Mixing von vjay for Mac. djay Pro for iPad soll hervorragenden Klang liefern, bietet 4-Kanal Unterstützung und hochauflösende Wellenformen .

Die Wellenformen der Decks lassen sich senkrecht und waagerecht anordnen. Sie belegen auf Wunsch praktisch den vollständigen Bildschirm. Mit kräftigen Farben sind sie sehr anschaulich koloriert und unterstützen so die Arbeit. Hier nutzt djay Pro for iPad die 4k-Auflösung der neuen iPads hervorragend aus. Auch von den Multitasking-Fähigkeiten von iOS 9 macht djay Pro for iPad regen Gebrauch.

Anzeige

Über 30 Audio-Effekte, Slicer, Sampler und – wie von algoriddim gewohnt – Spotify-Unterstützung sind mit an Bord. Die DJ Software lässt sich außer über den Touchscreen mit einem Smart Keyboard oder einem DJ Controller steuern. Die Auswahl an unterstützten Controller ist bei Version 1.0 allerdings noch sehr übersichtlich.

djay Pro for iPad erlaubt Video-Mixing in HD
djay Pro for iPad erlaubt Video-Mixing in HD. Foto: algoriddim

Auf dem Mac stecken die DJ und die VJ Funktionen in zwei getrennten Software-Paketen, djay Pro for iPad erlaubt es, neben der Musik auch Videos oder beides gleichzeitig zu mixen. Video-Material und -Effekte werden mitgeliefert. Die Mixe lassen sich auch in HD mit 720 Zeilen aufzeichnen. Ausgegeben wird der Videomix wahlweise über HDMI, Thunderbolt, DVI (mit entsprechenden Adaptern) oder Airplay.

Metadaten, Cue-Punkte und Loops der Tracks lassen sich über iCloud mit djay Pro für den Mac und djay 2 für Smartphone und Tablet teilen.

Unsere Meinung zu djay Pro for iPad

Schon zuvor wurden die Gründe immer weniger, warum man als DJ zu seinen Sets einen Laptop schleppen muss. Mit djay Pro for iPad und den iPads der neuen Generation, insbesondere dem iPad Pro in Verbindung mit einem Smart Keyboard, bleibt da jetzt wirklich kaum noch ein Argument übrig. Mit 4k Display und 60Hz Bildwiederholfrequenz hängt ein modernes iPad die meisten aktuellen Laptops hinsichtlich Bildschirmqualität ab. Auch unter der Haube haben die iPads reichlich Power.

Dass algoriddim tolle DJ Software für Apple Geräte baut, haben sie schon zuvor mit djay for Mac und djay 2 für iOS-Geräte bewiesen. Und VJ Software können sie auch. In djay Pro for Mac fließen jetzt die Erfahrungen aus den drei Produkten zusammen. Version 1 macht bereits einen prima Eindruck. djay Pro for iPad kann so ziemlich alles, was eine DJ Software können muss. Insbesondere mit der Spotify Integration und den dynamischen Beatgrids kann djay Pro for iPad gegen Serato DJ, Traktor Pro und rekordbox dj punkten. Und eben, dass es auf dem iPad läuft.

Bleibt zu hoffen, dass die Anzahl der unterstützten Controller bald größer wird und auch Spotify es irgendwann erlaubt, die Songs zum Auflegen lokal zu speichern.

djay Pro for iPad läuft ab iOS 8, dann aber natürlich nicht mit alle Funktionen, die iOS 9 bietet, wie Multitasking.

djay Pro for iPad ist ab sofort im iTunes App Store auch in einer deutschen Version verfügbar. Es gibt einen zeitlich begrenzten Einführungspreis von 19,99 €, danach dann 29,99 €.

Legst Du bereits mit dem iPad auf? Oder nutzt Du djay Pro auf Deinem Mac? Ich freue mich über Deine Kommentare und Meinungen zu djay Pro for iPad hier unter dem Artikel … 

Teilen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here