BPM 2015: Traktor Kontrol S5 – Video Vorstellung

Native Instruments Traktor Kontrol S5
Native Instruments Traktor Kontrol S5. Foto: einfachauflegen.de

 

Update: Wir haben inzwischen einen Traktor Kontrol S5 zum ausführlichen Test bei uns gehabt: Test & Video Traktor Kontrol S5.


 

Gerade erst am Donnerstag offiziell von Native Instruments angekündigt, konnten wir hier auf der BPM Show einen ersten Blick auf den Traktor Kontrol S5 werfen. Das Gerät ist eine Mischung aus dem Kontrol S4 (Mk2) und dem Kontrol S8. Vom ersteren hat er seinen Formfaktor geerbt.

Traktor Kontrol S5

Der Kontrol S5 ist genauso groß wie der S4 bzw. S4 Mk2, so dass Cases und Taschen von den alten Geräten einfach weiter nutzbar sind. Auch auf dem Tisch oder unterwegs braucht er genauso viel (im Vergleich zum S8: genauso wenig) Platz wie diese Ahnen. Der S8 ist – was Stellplatz und Gepäckabmessungen angeht – da schon eine andere Hausnummer.

Vom S8 hat er zahlreiche Bedienelemente geerbt, das auffälligste sind sicherlich die Displays, die die Stems in vier einzelnen Wellenformen anzeigen. Die gesamte Navigation und Bedienung des Displays erfolgt über die Tasten rechts und links der Displays  analog dem S8.

Gegenüber dem S8 fehlen dem Kontrol S5 die vier Fader je Deck zum regulieren der Lautstärke. Dies ist beim S5 über die Pads in Kombination mit dem Browse Button gelöst. Die obere Vierer-Reihe der Pads schaltet die einzelnen vier Spuren an bzw. aus. Durch Drücken des unteren Pads und den linken Encoder (Browse) erfolgt die Anpassung der Lautstärke der jeweiligen Stemspur. Unteres Pad und rechter (Loop) Encoder wendet einen bipolares Filter auf die so gewählte Spur des Stems an. In beiden Fällen können durch Drücken mehrere Pads auch mehr als eine Spur gleichzeitig manipuliert werden. Die beiden Encoder sind berührungsempfindlich, so dass das Display die passenden Anzeigen einblendet, sobald der DJ diese anfängt zu manipulieren. Die Effekte werden auf die einzelne Spuren über die voll ausgebaute Effektsektion oberhalb des Displays geregelt.

Auf der Messe war die Firmware des S5 noch nicht in der finalen Version fertig, der letzte Schliff soll aber bis zum Marktstart im Oktober erfolgen. Mein Ansprechpartner von NI sagte mir, dass wohl noch eine Reset-Funktion kommen wird, so dass alle Lautstärke-, Filter- und Effekteinstellungen der verschiedenen Spuren mit einem einzigen Befehl wieder auf Null zurückgesetzt werden. Auch ist es wahrscheinlich, dass der Modus zur Veränderung von Lautstärke und Modus nicht durch durchgehendes Drücken der unteren Pad-Reihe aktiv gehalten wird, sondern durch diese ein- und ausgeschaltet wird, so dass beide Hände dann frei sind zum Bewegen der Browse- und Filter-Encoder – oder auch für andere Aktionen.

Was der Kontrol S5 im Gegensatz zum Kontrol S4 und zum Kontrol S8 nicht hat, sind zwei vollwertige Eingänge für externe Zuspieler. Mit nur einem AUX Eingang ausgestattet, der direkt auf den Masterausgang geroutet ist, ist der Kontrol S5 ein rein digitaler Controller, mit dem DVS oder der Anschluss zwei konventioneller Platten- oder CD-Spieler nicht möglich ist.

Gute Nachricht ist, dass der AUX- und der Mikrofoneingang des Kontrol S5 aber auch ohne die laufende Software direkt nutzbar sind, also um zum Beispiel von einem iPad oder Smartphone Musik laufen zu lassen. Praktisch bevor es richtig losgeht oder als Fallback-Lösung, falls der Rechner mal aussteigt.

Der Preis liegt bei 799 €, was ein erheblicher zusätzlicher Schluck aus der Pulle ist gegenüber einem S4 Mk2 ist. Auch die Differenz zum Kontrol S8 ist derzeit nicht so groß, da dieser aktuell im Rahmen einer Promotion für Stems um ca. 200 € reduziert für unter 1.000 € angeboten wird. Erst wenn dieses S8-Angebot beendet sind, wird, stellt sich ein dann doch erheblicher Preisabstand vom Kontrol S5 zum Kontrol S8 ein.

 

BPM 2015: Vorstellung Traktor Kontrol S5

Teilen

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel