User-Fragen

Deine Frage: Kann ich mit einem Traktor Kontrol S4 Schallplatten digitalisieren?

Abtastnadel auf Schallplatte
Abtastnadel auf Schallplatte

Unser Leser Thorsten fragt: „Ich habe schon früher viel aufgelegt und noch etliche alte Schätzchen auf Vinyl, die es (noch?) nicht in einem digitalen Format zu kaufen gibt. Was ist die beste Möglichkeit, diese zu digitalisieren? Ich würde gerne zumindest zu Hause wieder auflegen und dazu einen Controller kaufen. Ich hatte die Möglichkeit, ein paar Stunden mit einem Traktor Kontrol S4 Mk2 zu spielen. Ich bin ziemlich beeindruckt von der Leistungsfähigkeit der Software und der hervorragenden Integration von Soft- und Hardware bei Traktor.

Könnte ich mit einem Traktor Kontrol S4 Mk2 und Traktor Pro meine Platten rippen? Und brauche ich dazu noch weitere Hard- oder Software? Ich würde meine Tracks gerne auf eine vergleichbare Lautstärke zu aktuellen Tracks bringen, so dass ich sie gut mixen kann.“

Unsere Antwort:
Zunächst einmal ja, der Traktor Kontrol S4 Mk2 ist – wie auch der alte S4 (Mk1) und der Kontrol S8 – aufgrund seiner hochwertigen Analog-Digital-Wandler von Cirrus Logic prima geeignet, um Tracks von Schallplatten zu digitalisieren. Auch mit Tonbändern und Cassetten geht das hervorragend – eigentlich mit allen Geräten, die Du über Cinch an einen der externen Eingänge anschließen kannst. Wenn Du einen Plattenspieler anschließt, vergiss nicht das Erdungskabel anzuklemmen und den Eingang hinten am Gerät auf Phono zu stellen.

Du stellst eines der Decks auf „Live Input“ und die Aussteuerungsanzeigen richtig ein. Beachte, dass Du bei Traktor Pro drei verschiedene Einstellungen vornehmen musst. Den Kanalinput über den Gain-Regler und den Kanalfader in der Hardware und den Aufnahme-Gain (nur in der Software: in der Aufnahme-Sektion mit dem kleinen Cassetten-Symbol oben rechts). Die Einstellungen der Master- oder Booth-Lautstärke in der Software bzw. am Controller haben keine Auswirkungen.

Traktor Pro 2 mit Live Input
Hier oben rechts in Traktor Pro 2.10 findet sich hinter dem kleinen Cassetten-Symbol der Aufnahmerekorder. Durch einen Linksklick auf den Deck-Buchstaben in der Software wird „Live Input“ gewählt. Foto: einfachauflegen.de

Dann drückst Du die „Aufnahmetaste“ und lässt Deine Platten laufen. Die Anfangs- und Endpunkte editierst Du nach dem Digitalisieren mit Audacity. Mit diesem kostenlosen Programm oder einer anderen DAW (digitalen Audio Workstation) kannst Du noch weitere Bearbeitungsschritte durchführen, zum Beispiel den Pegel anpassen und Limiter sowie Kompressor maßvoll anwenden. Verlass Dich auf Deine Ohren und höre mit hochwertigen Monitorboxen und/oder Kopfhörern ab, was Du nachträglich bearbeitest.

Nutzt Du einen DJ Controller, eine externe Soundkarte oder eine anderen DJ Software zum Digitalisieren Deiner alten Musikschätze? Welche Erfahrungen hast Du gesammelt? Bitte teile Deine Erkenntnisse und Meinung mit uns in den Kommentaren hier unten …

Teilen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here