Tests & Besprechungen

Test & Video: Kabeltester Palmer Pro MCT DMX für XLR- und DMX-Kabel

Palmer Pro MCT DMX Kabeltester
Palmer Pro MCT DMX Kabeltester. Foto: einfachauflegen.de
  • Autoren-Wertung
  • bewertet 3.5 Sterne
30
  • 60%

  • Palmer Pro MCT DMX
  • Rezensiert von:
  • Veröffentlich am:
  • Zuletzt überarbeitet: 2. April 2018

Wer hat sich nicht schon einmal geärgert, dass er aufwändig ein DMX-Kabel für die Lichtsteuerung oder ein langes XLR-Kabel für Audio verlegt hat, das dann nicht funktioniert hat? Das Ausbauen des defekten Kabels und das Verlegen eines neuen hätte man sich gerne gespart. Damit einem so etwas nicht passiert, gibt es von Palmer den praktischen Kabeltester MCT DMX.

Anschlüsse des MCT DMX
Die Anschlüsse für 3- und 5-polige XLR-Stecker. Foto: Adam Hall

Anders als der Name suggeriert, lassen sich damit natürlich nicht nur DMX-Kabel, sondern jedes Kabel mit einem XLR-Stecker testen. Also auch alle Audio-Kabel mit XLR-Verbindern. Diese werden ja vielfach eingesetzt, sei es für Mikrofone oder um z.B. den Controller oder das Mischpult mit einer PA oder dem Booth-Monitor zu verbinden.

Das Messgerät steckt in einem rechteckigen Gehäuse aus kräftigem Stahlblech, das von versenkten Torx-Schrauben vertrauenserweckend zusammengehalten wird. Es kommt mit Winkelblechen zur Montage in einem Rack. Mit diesen hat es eine Breite von 9,5-Zoll, passt also genau in einen halben 19-Zoll Einschub. Die Winkel lassen sich in beliebiger Richtung an das Gerät montieren, so dass eine Montage entsprechend der jeweiligen Anforderungen möglich ist. Zum Beispiel ist so auch eine Montage auf dem Tisch oder unter einer Arbeitsplatte möglich. Leider haben die Winkel nur je ein Rundloch – hier wäre ein Längsloch sicherlich praktischer gewesen, um den MCT DMX noch flexibler anbringen zu können.

MCT DMX im Kabelcase
Der MCT DMX lässt sich vielfältig montieren, z.B. auch in einer Kabeltruhe. Foto: Adam Hall

Das MCT DMX bietet je einen Ein- und Ausgang für XLR 3- und 5-polig. Die Buchsen sind mit dem Gehäuse jeweils mit zwei Torx-Schrauben befestigt, so dass sie auch jahrelanges Ein- und Ausstecken klaglos überstehen dürften. In unserem Text hat jedenfalls nichts gewackelt oder sich verwunden.

Entwickelt wurde das Gerät in Deutschland bei der Adam Hall Tochter Palmer, gebaut wird es in China.

Kabel prüfen mit dem Palmer Pro MCT DMX

Das Messgerät prüft letztlich auf jeder Ader einzeln, ob eine durchgängige elektrische Leitfähigkeit besteht und signalisiert das per LED. Eine rote LED zeigt, auf welcher Leitung Strom anliegt, die gegenüberliegende Grüne leuchtet, wenn Strom fliesst. Dazu stehen zwei Modi bereit, die mit einem etwas wackeligen Schiebeschalter gewählt werden.

Im Automatikmodus werden die Leitungen Reih um getestet. Da heißt es denn genau hingucken, um nicht zu übersehen, wenn ein grünes mal nicht angeht. Im manuellen Modus lassen sich die Leitungen manuell mit zwei kleinen „Auf“- und „Ab“-Tastern auswählen. In beiden Modi werden stumpf fünf Leitungen geprüft, es wird nicht erkannt, dass nur ein drei-poliger Stecker verwendet wird.

Seinen Strom erhält der Palmer Pro MCT DMX von zwei AA-Zellen. Diese werden nicht mitgeliefert. Das Batteriefach wirkt sehr stabil konstruiert, es hat einen Metalldeckel, der mit zwei metallenen Rändelschrauben fixiert wird. Leider sind weder der Deckel noch die Schrauben gegen verlieren gesichert. Adam Hall führt die auch nicht als Ersatzteile 🙂

Das geöffnete Batteriefach des MCT DMX
Das stabile Batteriefach des MCT DMX. Foto: Adam Hall

Das Batteriefach des MCT DMX liegt vom Anschluss- und Bedienpanel aus gesehen auf der Rückseite. Das bedeutet bei Einbau im Rack musst du es vermutlich ausbauen, um die Batterien zu wechseln. Eine Ladestandsanzeige oder „Batterie leer“-Warnung hat der MCT DMX nicht.

Von der Bedienung her ist der MCT DMX denkbar einfach. Beide Kabelenden in die passenden Buchsen stecken, auf die Lämpchen gucken, dass dort, wo rot leuchtet auch das passende grüne angeht – fertig. So kommt man allerdings Wackelkontakten nicht auf die Spur. Hier bietet sich dann der manuelle Modus an und auf jeder Ader mal beherzt das Kabel bewegen.

Eine Bedienungsanleitung zu dem Gerät gibt es nicht. In der Packung liegt ein Blatt auf Deutsch und Englisch mit generischen Sicherheitshinweisen und eine Produktbeschreibung.

Für diejenigen, die mehr Kabel testen wollen als nur DMX / XLR, gibt es noch den größeren Palmer Pro AHMCTXL V2. Den gucke ich mir demnächst einmal näher an und berichten, wie er sich gemacht hat.

Fazit

Alles in allem ist der MCT DMX ein kleines, ausgesprochen praktisches Arbeitstier, der auch über lange Jahre zuverlässig seinen Dienst verrichten dürfte. Praktisch wäre, wenn es, wenn zwischen 3- und 5-poligen Kabeln unterscheiden würde. Gerade beim Test großer Kabelmengen wäre eine akustische Rückmeldung im Fehlerfall auch sehr hilfreich. Davon abgesehen tut er das, was er tun soll, sehr zuverlässig. Die Verarbeitungsqualität liegt auf dem von Palmer Pro Geräten gewohnten Niveau.

Alle Infos zum Palmer Pro MCT DMX findest du auf der Webseite von Palmer Germany.

Der MCT DMX ist bereits seit längerem im Handel und hat eine UVP von 34 €, im Handel kostet er unter 30 €.

Nutzt du den Palmer Pro MCT DMX oder einen anderen Kabeltester? Was sind deine Erfahrungen? Schreibe in die Kommentare …

Video: Test Palmer Pro MCT DMX


Deinen Palmer Pro MCT DMX kaufen:

Amazon

Thomann

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here