Neueste Nachrichten

NI nennt Artists und Labels, die Stems unterstützen

Native Instruments: Stems Logo
Das Logo für das neue Stems-Format, das Native Instruments geschaffen hat. Logo: Native Instruments

Nachdem Native Instruments Anfang dieser Woche die Webseite stems-music.com gestartet hatte, schickt das Unternehmen heute eine Pressemitteilung hinterher, in der nun auch die ersten Artists benannt werden, die ihre Arbeit auch im Stems-Format (.stems.m4a) veröffentlichen und somit Stems unterstützen werden. Die Veröffentlichung geschieht im Rahmen der Sónar 2015 in Barcelona auf der sich viele Künstler, Remixer und Labels zu Stems geäußert haben. Moderiert von Tony Nwachukwu (CDR) haben dort Carl Craig, Luciano und Kerri Chandler sowie der Gründer des Infiné Labels, Alexander Cazac über die Vorzüge von Stems diskutiert.

NI Stems Panel auf der Sónar 2015 in Barcelona: Stems unterstützen
Das Stems Panel auf der Sónar 2015 in Barcelona mit Tony Nwachukwu, Carl Craig, Luciano, Kerri Chandler und Alexander Cazac (Infiné Label Gründer), die Stems unterstützen. Foto: Native Instruments

Künstler

Die jetzt veröffentlichte Liste enthält einen beachtlich Querschnitt der elektronischen Tanzmusik:

Addison Groove, Anja Schneider, ATFC, Audion, Audiofly feat Robert Owens, Bambounou, Christian Varela, Cosmin TRG, Coyu, DJ Pierre & Supernova, Feddy Le Grand, Fenin, FJAAK, Florian Meindl, Format:B, Funk D ́Void, Gorge & Nick Curly, Harry Romero, Heartthrob, Heiko Laux, Hot Since 82, Joris Voorn, Julian Jewel, June Miller, Kaiserdisco, Koen Groeneveld, Lando, Lee Van Dowski, Locked Groove, Lucien-N-Luciano, Lutzenkirchen, M.A.N.D.Y., Marc Romboy, Marco Bernardi, Mark Knight, Markus Schulz, Martin Eyerer, Mathew Dear, Max Cooper, Moderat, Modeselektor, Monoloc, Moguai, My Digital Enemy, MYNC, Nadastrom, Nicky Romero, Noir, Pan-Pot, Paula Temple, Pezzner, Phunk Investigation, Pig & Dan, Popof, Robot Koch, Satoshi Tomiie, Scuba, Sean Tyas & Giuseppe Ottaviani, Shinedoe, Sian, Sied van Riel, Spirit Catcher, Spectrasoul, Stephan Bodzin, Steve Bug, Sven Tasnadi, Talla 2XLC, Technasia, Teddy Killerz, Tiefschwarz, Tiga & Jori Hulkkonen, Tiger Stripes, Timo Maas, Tokimonsta, Tom Trago, Total Science, Truncate, Tube & Berger, Wellenrausch, Zoo Brazi.

Label

Im Nachtrag zu unserem Bericht von gestern auch noch die Labels, die Stems unterstützen oder bereits in Kürze erste Tracks veröffentlichen: 50 Weapons, Abstract Architecture, Autofake, Baroque Records, Black Hole Recordings, BluFin, Cadenza, Chapter 24 Records, Cocoon Recordings, Cr 2 Records, Deeptown Music, Dirtybird, EPM, Factor City, FLASH Recordings, Formatik Records, Get Physical, Ghostly International, Green, Herzblut Recordings, Hotflush Recordings, Hydrozoa, Hypercolour, InFiné, KD Music, Kling Klong, Lapsus Music, Large Music, m-nus, Manufactured Music, Milk & Sugar, mobilee Records, Monaberry, Monkeytown Records, Moon Harbour, Myth Music, Nervous Records, Noir Music, Objectivity, Octopus Recordings, Ovum Records, Pild Records, R&S, RAM Records, Rejected, Room With A View, Sci + Tec, Simplify Recordings, Shogun Audio, Spektra Recordings, Spinnin Records, Systematic Recordings, Toolroom Records, Turbo Recordings, Upon You Records, Watergate Records.

Sind Künstler und Labels dabei, die Dir was bedeuten? Wirst Du Dir Stems kaufen um damit zu experimentieren? Schreibe uns Deine Meinung hier unten in die Kommentare …

 

Teilen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here