Neueste Nachrichten

Pioneer DJ DJM-REC vereinfacht Aufnahmen des Mixes

DJM-REC iPhone App
DJM-REC iPhone App. Foto: Pioneer DJ

Pioneer DJ hat heute die DJM-REC App herausgebracht. Die App gibt es für iPhone und iPad. Sie erlaubt es dir, ganz bequem Mixe von DJM-Mixern aufzunehmen und auf Wunsch online zu teilen.

Viele herkömmliche Aufnahmegeräte wie die Rekorder von Tascam, Zoom usw. oder auch der Evermix erfordern ein zusätzliches Gerät. Außerdem musst du sie auf der Rückseite des Mixers an den „Rec Out“-Ausgang anschliessen. Das kann ziemlich fummelig sein, insbesondere wenn der Mixer fest verbaut und/oder voll verkabelt ist.

Mit der DJM-REC App nutzt du einfach dein vorhandenes iOS Gerät und schliesst es an den oben auf der Arbeitsoberfläche befindlichen USB-Port an. Das geht mit den Pioneer DJ Mixern DJM-TOUR1, DJM-900NXS2, DJM-750MK2 und DJM-450. Um DJM-REC zu nutzen, musst du dem Mixer jeweils ein Update auf die aktuellste Firmware verpassen.

Anzeige

Aufnehmen mit dem Pioneer DJ DJM-REC

Bei den Aufnahmen werden die A/D -Wandler im DJM-Mixer genutzt. So wird umgangen, dass das iPhone/iPad keine Audio-Eingänge hat. Erreicht wird so eine hohe Klangqualität der Aufnahmen deiner DJ-Mixe. Es besteht auch die Möglichkeit, Mixe (oder andere Klänge) über das Mikrofon aufzunehmen. Dann stößt du aber sehr schnell an die Grenzen des eingebauten Mikrofons in deinem iDings. Das ist also nur eine Notlösung oder du nutzt ein hochwertiges externes Mikro für dein iOS-Gerät.

Aufgenommen wird wahlweise unkomprimiert als WAV mit 24 bit und  44,1 oder 48 KHz Wiederholfrequenz oder verlustbehaftet komprimiert als AAC mit 64 bis 320 Kbps.

Über die App kannst du die Mixe auch gleich online teilen: Youtube, Facebook Live, Periscope, Snapchat und Instagram werden unterstützt. Wie weit auf diesen Plattformen reine Audio-Mixe ankommen, ist allerdings eine offene Frage, da in der Regel Videos die meiste Aufmerksamkeit erregen.

Die Mixe kannst du aber natürlich auch auf Plattformen wie Mixcloud teilen. Dafür setzt DJM-REC automatisch Trackmarker gesetzt. Dazu werden die Faderbewegungen des DJM ausgewertet und an die App übertragen. Falls das mal daneben geht, kannst du die Marker in DJM-REC nachträglich bearbeiten. Auch den Klang kannst du nachträglich beeinflussen, das beschränkt sich auf die Anpassung der Lautstärke und anheben des Bass mit einer Art Loudness-Funktion.

DJM-REC ist ab sofort im App Store zum Download für 10,99 € erhältlich.

Es gibt eine kostenlose 30-tägige Probezeit, in der die App uneingeschränkt läuft. Mixe, die du in dieser Zeit aufnimmst, bleiben weiterhin verfügbar. Du kannst sie teilen, auch wenn du das Update auf die Bezahlversion nicht machst.

Der englischsprachige Artikel auf PioneerDJ.com

Was hältst du von der App? Schon heruntergeladen und ausprobiert? Teile deine Meinung in den Kommentaren …

Teilen

2 Kommentare

  1. Ist im Prinzip ne feine Sache … aber warum der Umweg über eine zusätzliche App die nur markeneigene oder vorab nur bestimmte Geräte zulässt. Leider wieder eine weitere Bevormundung seitens der Hersteller. VirtualDJ geht da einen ganz unkomplizierten Weg. Jeder Mix kann direkt in der Software aufgenommen und bei Bedarf sogar gleich aus dem Programm heraus als Podcast ins Netz gestellt werden. Find ich wesentlich effektiver, einfacher und schneller.

    • Hi Robert, hier geht’s ja gerade nicht um das Auflegen mit DJ Software, denn eine Aufnahmefunktion bietet in der Tat jede (Vollversion einer) DJ Software.
      Vielmehr zielt die App auf den Einsatz mit einem Pioneer DJ Mischpult zusammen mit CD-/Medienspielern und/oder analogen Plattenspielern.
      Wenn du damit deinen Mix aufnehmen wolltest, war bislang ein zusätzliches Aufnahmegerät nötig – jetzt kannst du dazu halt dein Smartphone nutzen. Ist aus meiner Sicht doch eine feine Möglichkeit ….

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here