Neueste Nachrichten

[Prolight+Sound 2016] Cameo Ara – Derby Matrix Effekt Nr. 2

Cameo ARA. Foto: Cameo
Cameo ARA. Foto: Cameo

Zur diesjährigen Prolight+Sound in Frankfurt hat Cameo mit dem Eye-Eye bereits einen interessanten RGBA Derby-Matrix-Effekt präsentiert – hier folgt mit dem Cameo Ara der zweite hinterher.

Auch er bietet 24 x 3 W RGBA-LEDs, ordnet die Lichtauslässe aber ganz anders an als der Eye-Eye. Mit seiner auffallenden dreiarmigen Bauweise (Mercedes-Stern irgendwer?) ist er ein echter Blickfänger an der Traverse. Auch beim Cameo Ara lassen sich alle 24 LEDs einzeln über DMX steuern.

Cameo-typisch hat er ein lüfterloses, da konvektionsgekühltes Metallgehäuse. Er kommt mit einem hellen 4- Tasten-Display, lässt sich aber auch über die mitgelieferte Infrarot-Fernsteuerung bequem bedienen. Der Cameo Ara besitzt einen verstellbaren Universal-Bügel und eine Öse zur Montage und Sicherung. Er läuft mit Auto-Programmen und Sound-to-Light, er kann aber auch über 4 DMX-Modi gesteuert werden. Einsetzbar ist er als Master, Slave oder stand-alone. Der Cameo Ara arbeitet an allen Netzspannungen von 100 – 240 V Wechselstrom und kann mit seinen 3-poligen DMX-Buchsen und Kaltgerätebuchsen am Netzein- und -ausgang leicht parallel geschaltet werden.

Die UVP des Cameo Ara liegt bei 214 €, im Handel dürfte er für rund 160 € den Besitzer Wechseln. Einen Liefertermin kennen wir noch nicht

Der Cameo ARA liefert beeidruckende RGBA-Effekte. Foto: Cameo
Der Cameo ARA liefert beeindruckende RGBA-Effekte. Foto: Cameo

Weitere Infos auf der gut gemachten Webseite von Cameo.

Auf der Prolight+Sound 2016 findet Ihr Cameo in der Halle 3.1 am Stand E60.

Welcher gefällt Dir besser – der Cameo Eye-Eye oder der Ara? Beide Derby-Matrix-Effekte sind sich mit 24 x 3 W RGBA verdammt ähnlich, sehen aber ganz anders aus und erzeugen unterschiedliche Effekte. Schreib Deine Meinung in die Kommentare …


Titelfoto: Cameo

Promo-Video: Cameo Ara

Teilen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here