Zubehör

Test & Video: M-Audio M3-6 Monitorlautsprecher

M-Audio M3-6 Test
M-Audio M3-6 Test. Foto: einfachauflegen.de
  • Autoren-Wertung
  • bewertet 3 Sterne
259 bis 269
  • 60%

  • M-Audio M3-6
  • Rezensiert von:
  • Veröffentlich am:
  • Zuletzt überarbeitet: 25. November 2015

Html code here! Replace this with any non empty text and that's it.

Nach zwei kleineren Monitorlautsprechern von M-Audio, dem M-Audio AV42 Multimedia-Lautsprecher und dem M-Audio BX6 Carbon haben wir mit der M-Audio M3-6 diesmal ein Drei-Wege-System des Herstellers im Test, wie bei der BX6 Carbon mit einem sechs-zölligem Basstreiber.

Auspacken / Erster Eindruck

Die M-Audio M3-6 ist deutlich voluminöser als viele Zwei-Wege-Systeme mit 6-Zoll Basslautsprechern. Mit ihrem koaxial konstruierten Hoch- und Mitteltöner sieht sie auf den ersten Block aus wie ein solches Zwei-Wege-System, ist aber tatsächlich ein ausgesprochen kompaktes Drei-Wege-System, da sie über drei verschiedene Chassis für Hoch-, Mittel- und Tiefton verfügt, die jeweils von einer eigenen Endstufe mit insgesamt 160 Watt Leistung (Class A/B) befeuert werden.

Die Mittel- und Tieftöner sind aus gewebtem Kevlar gefertigt und schmuckvoll mit einer obersten Lage dieses Geflechts verziert. Der Hochtöner misst 1-Zoll (ca. 2,5 cm) und sitzt in einem Waveguide, also in einer organisch geformten Vertiefung, die eine weite Abstrahlung der hohen Töne unterstützen soll.

M-Audio M3-6
Die M-Audio M3-6 fallen durch ihre gefällig abgerundete Holzfront ins Auge. Dank der koaxialen Anordnung von Mittel und Hochtöner sind die 3-Wege-Monitore sehr kompakt. Foto: M-Audio

Optisch sehr gewöhnungsbedürftig finde ich die Holzfront in dunklem Echtholz. Die elegant geschwungen Form der Front geht durchaus noch in Ordnung, aber das gemaserte braune Holz hat doch sehr viel vom Gelsenkirchener Barock, der mal eben in kaum ein DJ-Setup oder Home-Studio passt. Dazu sieht gerade auch von der Seite der Übergang von schwarzem Vinyl zu brauner Holzfront eher nach Design-Unfall aus. Die M3-6 ist nur in dieser einen Farbvariante erhältlich.

Was Anschlüsse angeht, ist die M-Audio M3-6 umfangreich ausgestattet, wenn auch nicht sehr hochwertig. XLR und Klinke für symmetrische Anschlüsse, Cinch für asymmetrische – gerade für DJs sehr praktisch, da die meisten Booth-Ausgänge halt mit Cinch-Buchsen ausgestattet sind. Beim XLR Anschluss wurde die Verriegelung für den Stecker gespart, an anderen Boxen sind die Cinch-Anschlüsse gerne auch mal vergoldet.

M-Audio M3-6 Rückseite
Die Anschlüsse und Einstellmöglichkeiten machen die M-Audio M3-6 universell einsetzbar. Auffällig sind die großen Kühlrippen der eingebauten Verstärker. Foto: M-Audio

1
2
3
Teilen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here