Musik & Mixen

7 Gründe, warum Du regelmäßig ein Mixtape machen solltest

Mixtape
Ein Mixtape ist ein super Werkzeug für jeden DJ. Grafik: OpenClipartVectors/Pixabay

Mit dem Siegeszug der Compact Cassette in den 70er Jahren fingen DJs an, Ihre Sets aufzunehmen, um sie sich selbst anzuhören und an Freunde weiterzugeben. Später wurden dann auch Mixtapes verkauft. Mittlerweile kräht kein Hahn mehr nach Compact Cassetten – aber es gibt noch immer gute Gründe, als DJ regelmäßig ein Mixtape zu machen. Natürlich nicht mehr auf Cassette, sondern als digitales Mixtape – sprich als WAV oder MP3. Genau dazu dient die Aufnahmefunktion Deiner DJ Software.

Mit Mixtape meine ich also nicht, in einer Software wie Mixmeister, Music Maker oder Ableton Tracks offline aneinander zu reihen. Das Ergebnis mag identisch sein und Du vielleicht sogar schneller zum Ziel kommen. Der Prozess ist aber ein ganz anderer. Beim Erstellen echter Mixtapes lernst Du so viel mehr. Also: Drück die Aufnahme-Taste in Deiner DJ Software.

Aber warum solltest Du Wochen damit verbringen, geeignete Tracks auszuwählen, Übergänge zu üben, mehrere Anläufe für die Aufnahme zu nehmen um dann doch nur ein Ergebnis zu haben, mit dem Du nicht richtig zufrieden bist? Warum solltest Du Club-Managern CDs aushändigen, um zu hoffen, ein Set spielen zu dürfen oder eine Residency zu bekommen, wenn Deine Chancen, so zum Ziel zu kommen, ungefähr so groß sind wie ein Hauptgewinn im Lotto?

Mit Mixtapes lernst Du, spannende Sets zu spielen – Du verbringst viel Zeit mit der Auswahl der Tracks für Dein Mixtape. Welches sind die Tracks, die Du in – sagen wir – einer Stunde spielen willst? In welcher Reihenfolge? Das beschäftigt Dich, nicht nur, wenn Du an Deinen Decks stehst, sondern unterwegs, in der Pause oder vor dem Einschlafen. Du wirst Tracks verwerfen, neue in Dein Set aufnehmen, die Reihenfolge ändern, feststellen, dass es so noch nicht so toll funktioniert, wieder andere Tracks ergänzen. Dabei lernst Du so viel über Deine Musik, Deine Tracks: Was funktioniert miteinander, was lässt sich gut mixen, wo brauchst Du einen weiteren Track als Übergang zwischen zwei anderen. Du wirst aber auch erkennen, dass eine Stunde der größten Knaller hintereinander ein langweiliges Mixtape ergeben, Du wirst Dir Gedanken machen über einen Spannungsbogen in Deinem Set. Womit fängst Du an und ziehst die Aufmerksamkeit der Zuhörer auf Dich? Wie steigerst Du Dich, erreichst Du einen Höhepunkt oder einen zweiten? Und wie „entlässt“ Du die Hörer aus Deinem Mix, ohne abrupt mit einem Knaller zu enden?

Mixtapes verbessern Deine DJ Fähigkeiten – Du machst so viele Übergänge, dabei wirst Du verschiedene Techniken ausprobieren. Wo blendest Du über 8, 16 oder gar 24 Takte über? Wo kollidieren zum Beispiel Bass-Lines oder Vocals? Was funktioniert gut? Wo cuttest Du einen neuen Track rein? Wo setzt Du Effekte ein oder scratchst den Übergang?  Außerdem wirst Du viel schneller und besser werden, je mehr Mixtapes Du erstellst.

Mixtapes sind ein Ersatz für Gigs – nicht jeder von uns hat jeden Freitag und Samstag eine Buchung für einen Gig. Da helfen Mixtapes: Mixtapes zu erstellen ist so viel dichter an der Situation ein Live Set zu spielen als z.B nur Übergänge zu üben oder mit neu gekauften Tracks herumzuspielen. Wenn Du Dir vornimmst, ein Mixtape aufzunehmen, hast Du ein Ziel, etwas, auf das Du kontinuierlich hinarbeiten und Dich vorbereiten kannst – wie auf einen kommenden Gig. Und was Du Dir in den Mixtapes hart erarbeitest, was Dich viel Energie und nerven kostet, kommt Dir in Deinen Live Sets zu Gute. Es wird Dir in Fleisch und Blut übergehen und Du wirst es ganz natürlich einsetzen, ohne große darüber nachzudenken.

Mixtapes geben Dir das Gefühl, etwas erreicht zu haben – hast Du Dein Mixtape aufgenommen, gemastered, mit einem Cover versehen und auf Hearthis.at oder Mixcloud.com hochgeladen oder per USB oder CD weitergegeben hast, kannst Du mit Stolz sagen, dass Du etwas erreicht hast. Das gibt Dir zu Recht ein Gefühl der Zufriedenheit. Denn anders als bei einem Live-Set oder einer Mixing-Session, gibt es am Ende ein fertiges Ergebnis, das bleibt.

Mixtapes geben Dir Glaubwürdigkeit – mit Deinen Mixtapes unterscheidest Du Dich von so vielen anderen Möchtegern-DJs. Sie zeigen, dass Du es ernst meinst, dass Du was kannst und dass Du die Entschlossenheit und Ausdauer hast, etwas zu Ende zu bringen. Und zwar nicht nur einmal, sondern immer wieder (so Du denn regelmäßig Mixtapes veröffentlichst).

Mixtapes zeigen Deine Entwicklung als DJ auf – die Tracks, die Du jetzt für die größten aller Zeiten hältst? Die meisten davon wirst Du bereits nächstes Jahr vergessen haben. Deine DJ Skills von heute? Nur noch schemenhafte Erinnerung in 12 Monaten. Aber wenn Du Dir in ein paar Jahren Deine Mixtapes anhörst, wirst Du erkennen, wie Du Dich im Laufe der Zeit als DJ entwickelt hast: was Deine Mixing-Skills angeht, Deine Musikalität, Dein Musikgeschmack, aber auch Deine Fähigkeit eine Set spannend zu gestalten.

Mixtapes können Dir Gigs bringen – natürlich ist es blauäugig zu erwarten, dass der Promoter X Dein Mixtape im Internet findet und Dich deswegen für das große Festival, das Berghain oder Ibiza bucht. Es wird immer nur ein Baustein sein. Wenn Du aber im Gespräch mit einem Clubbesitzer sagen kannst: „Wenn Du einen Eindruck, bekommen möchtest, was und wie ich auflege, hier sind die Links zu meinen Mixtapes auf Mixcloud.com“, dann fühlt sich das für Dich ganz anders an und gibt Dir eine ganz andere Selbstsicherheit, als nur blumig zu beschreiben, auf welche Musik Du stehst.

Es gibt also gute Gründe, warum Du als DJ Mixtapes aufnehmen solltest. Und zwar regelmäßig. Nimm Dich nicht zu viel vor, aber setze Dir ein Ziel und arbeite regelmäßig daran. Ein Mixtape pro Woche? Eines pro Monat? Oder eines pro Quartal? Es hängt von Deiner Lebenssituation ab, was Du neben Deinen anderen Verpflichtungen schaffen kannst. Sei ehrlich zu Dir selber, setze Dir realistische Ziele und fang an. Wenn Du das Erstellen des Mixtapes als Prozess siehst, kannst Du viel Spaß daran haben, sie zu planen, zu erstellen und am Ergebnis selbst.

Welche Erfahrungen hast Du bereits mit eigenen Mixtapes gemacht? Helfen sie Dir, Deine DJ Skills zu verbessern und haben sie Dir bereits Anerkennung oder Gigs gebracht? Schreib in die Kommentare … 

 

 

2 Kommentare

  1. Hi!
    Könnt ihr mal was über Mixcloud.com schreiben? Habe mir vorgenommen jetzt regelmäßig Mixtapes zu machen aber ich blicke auf der Webseite noch nicht ganz durch…

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.