Erfolg & Business

7 Schritte zu Deiner erfolgreichen Party-Reihe

Party im Club. Foto: Andriy Solovyov/Fotolia
Party im Club. Foto: Andriy Solovyov/Fotolia

Manchmal sehen wir DJs den Wald vor lauter Bäumen nicht. Du hast die beste Musik und viele Freunde, die deine Musik hören wollen. Dennoch sitzt du Zuhause und grübelst darüber nach, wie du an DJ-Gigs kommst.

Dabei wäre das Naheliegendste deine eigene Partyreihe zu starten. Damit schlägst du mehrere Fliegen mit einer Klappe: plötzlich hast du einen festen Gig im Monat, du lernst Club-Besitzer kennen, deine Umwelt nimmt dich als Veranstalter und Macher wahr. Außerdem lernst du die geschäftliche Seite des Nachtlebens kennen. Meine Erfahrungen, wie du eine erfolgreiche Partyreihe startest, beschreibe ich dir in diesem Artikel.

Meine ersten Partys startete ich während der Schulzeit. Zusammen mit meinem besten Freund mieteten wir den Jugendraum einer Kirche für eine größere Geburtstagsparty. Die Flyer kopierten wir in der Woche zuvor auf dem Schulkopierer. Und dann machten wir viel Werbung, indem jeder unserer Freunde weitere Freunde eingeladen hat. Sehr schnell wurde unsere Party das Gesprächsthema Nummer eins. Ungefähr 250 Leute tauchten bei unserer ersten Party auf. Die Schlange an der Türe war so lang, dass es eher nach Einlassstopp aussah.

Dieses Konzept wiederholten wir mehrfach pro Jahr. Bis uns schließlich der eigene Erfolg einholte, weil uns niemand mehr seine Räumlichkeiten vermieten wollte. 19-Jährige verhalten sich in angetrunkenem Zustand leider nicht so, wie es sich die Hausmeister kirchlicher Jugendräume wünschen.

Deshalb wichen wir auf Open-Air-Locations aus. Nach dem ersten großen Erfolg mit 600 Gästen, erlebten wir in den nächsten Jahren, dass uns das Wetter sehr schnell einen Strich durch die Rechnung machen kann. Ein Sommergewitter um 20 Uhr macht die Party-Vorbereitungen von zwei Monaten innerhalb von Sekunden zunichte.

Alleine hätte ich das niemals geschafft. Wenn du auf deiner eigenen Party hinter den Decks stehen willst, bist du auf die Hilfe von Freunden angewiesen. Während du dich um die Musik kümmerst, verkaufen deine Freunde die Getränke an der Bar, stehen an der Kasse und organisieren die Garderobe. Die Partyvorbereitungen, wie Technik aufbauen und den Veranstaltungsort dekorieren, macht gemeinsam auch viel mehr Spaß.

Die richtige Location finden

Mit den richtigen Leuten kannst du überall eine tolle Party feiern. Zunächst würde ich im Freundeskreis fragen, ob jemand eine Idee hat oder jemanden kennt, der Räume vermietet.

Viele Jugendclubs, Jugendräume, Theater-Foyers oder Cafés vermieten ihre Räume günstig für private Veranstaltungen. Für Open-Airs auf Feld, Wald und Wiese kannst du bei Bauern nachfragen oder dich bei deiner Stadt erkundigen.

Der Organisationsaufwand für eine Open-Air-Veranstaltungen ist jedoch sehr viel größer, weil du vom Strom bis zu den Toiletten alles anmieten musst. Dabei sind Toiletten als Dixie-Klos noch relativ einfach zu organisieren. Diese Miettoiletten sind für eine Nacht jedoch relativ teuer. Sofern kein Stromanschluss in der Nähe ist, benötigst du ein Notstromaggregat. Frage dafür am besten bei Firmen nach, die Baumaschinen vermieten. Für die ersten Partys mieteten wir kleinere Aggregate beim Technischen Hilfswerk.

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.