Neueste Nachrichten

[BPM 2016] Roland Plattenspieler TT-99 & Mixer DJ-99

Roland Turntable TT-99
Zusammen mit dem 2-Kanal Mixer DJ-99 präsentiert Roland den DJ Plattenspieler TT-99. Foto: Roland

Nach dem Launch des innovativen Serato DJ Controllers DJ-808 mit integrierter Drum Machine, Stepsequenzer und Voice-Processing Einheit legt Roland noch einen drauf. Das Unternehmen, das bislang „nur“ Synthesizer, Keyboards und Effekte gebaut hat, gibt es zur BPM 2016 noch mehr DJ Equipment. Am Start haben sie den analogen Plattenspieler TT-99 und den analogen 2-Kanal Mixer DJ-99.

DJ Mixer Roland DJ-99
Ein analoger 2-Kanal Mixer, wie es viele gibt – wenn auch nicht so schön von Roland gebranded. Foto: Roland

Im Gegensatz zum DJ-808 sind diese Geräte nicht wirklich aufregend – das spannendste ist vermutlich die weiße Lackierung.

DJ Turntable Roland TT-99

Roland TT-09
Der Roland TT-09 im Design der Drum Machine TR-909. Foto: Roland

Der Plattenspieler ist der x-te Nachbau des Klassikers Technics SL-1210 Mk2. Er dürfte aus der gleichen Fabrik in Fernost stammen wie praktisch auch alle DJ Plattenspieler der Konkurrenz. Er kommt wie das Original mit geschwungenem Tonarm und – wie verschiedene Nachbauten – drei Geschwindigkeiten 33, 45 und 78 UPM.

Mit einem Geräuschspannungsabstand von 50 dB, Gleichlaufschwankungen von 0,15%, einem Anlaufdrehmoment von 1 kgf/cm und einer Hochlaufzeit von bis zu einer Sekunde erfüllt er einfache Ansprüche.

Eingebaut ist ein Phono-Vorverstärker, so dass er am Mischpult oder Controller keinen Phono-Eingang braucht, sondern am Line-Eingang betrieben werden kann. So sind auch keine fest verbauten Kabel vorhanden, sondern Cinch-Buchsen, so dass einfach ein Kabel der gewünschten Länge oder Qualität eingesetzt werden kann.

Ein Paar Standard-Strippen sind dabei. Auch ein Tonabnehmersystem, die Headshell, eine Slipmat und ein Single-Puck werden mitgliefert.

Roland TT-09 Rückseite
An der Rückseite des Roland TT-09 lässt sich der Ausgang als Phono- oder Line-Ausgang umschalten. Foto: Roland

Der TT-09 soll ab 21.10.2016 lieferbar sein und ca. 349 € kosten.

DJ Mixer Roland DJ-99

Auch das Mischpult DJ-99 wirkt wie aus dem Regal genommen, mit einer hübschen weißen Faceplate versehen und als Roland gebranded. Das Gerät dürfte es so oder ähnlich von diversen anderen Herstellern geben (DJ Tech, Mixars …) Der DJ-09 kommt ab Werk mit einem Mini-Innofader.

Vorne hat er Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrofon (jeweils 6,3 mm Klinke). Dort lässt sich auch die Crossfaderkurve umschalten zwischen steil und sanft. Auf der Rückseite lassen sich die Eingänge zwischen Line und Phono umschalten. Er bietet Send Return Anschlüsse für DVS mit einer externen Soundkarte. Als Ausgänge stehen Klinken-Buchsen (6,3 mm) für den Master und Cinch als Booth zur Verfügung.

Die Lautstärke für Kopfhörer, Mikro, Master und Boot lassen sich bequem an der Oberseite einstellen. Dort erfolgt auch die Auswahl der Quellen der beiden Kanäle. Als Battle-Mixer lassen sich wie auch der Crossfader per Reverse-Taste zu umgekehrter Arbeitsrichtung überreden.

Zum Vorhören bietet er Kanal Cue. Cue Master bzw. Cue Mix scheint er nicht zu haben. Es gibt eine doppelreihige LED-Anzeige zur Aussteuerung. Diese können per Kippschalter entweder als Kanalanzeigen oder als Stereo-Master-Anzeige genutzt werden.

Rückseite Roland DJ-09
Die Rückseite des Roland DJ-09 mit Anschlüssen u.a. für DVS. Foto: Roland

Der DJ-09 soll ab 21.10.2016 lieferbar sein und ca. 249 € kosten.

Bleibt abzuwarten, ob die Details, die demnächst veröffentlicht werden, doch noch aufregende Details beinhalten. Aber dran bleiben, sobald wir die Infos haben, lest Ihr sie hier auf einfach auflegen.


Update 14.09.2016: Preise und Verfügbarkeiten ergänzt. Beschreibung ergänzt.