User-Fragen

Deine Frage: Was ist ein Isolator?

Isolator am Omnitronic TRM-202 Mk2. Foto: Omnitronic
Isolator am Omnitronic TRM-202 Mk2. Foto: Omnitronic

Unser Leser Jonathan hat gefragt „Was ist ein Isolator?“

Gute Frage – im Grunde ist ein Isolator einem Equalizer (EQ) sehr ähnlich, wie Du ihn an praktisch jedem Controller und Mischpult findest. Mit den Reglern am EQ veränderst Du die Lautstärke eines bestimmten Frequenzbereiches. Du machst also z.B. die Tiefen lauter oder leiser, während die Mitten und Höhen unverändert bleiben. Dabei wirkt der EQ in einem DJ Mischpult nur auf den jeweiligen Kanal (die EQs sind in den Kanalzügen angeordnet).

Manche – auch digitale – EQs haben einen sogenannten Isolator-Modus. Dann wird die Lautstärke in dem Frequenzbereich so weit abgesenkt, dass nichts mehr zu hören ist („Kill“).

Isolator am Rane MP2015. Foto: Rane
Isolator am Rane MP2015. Foto: Rane

Isolatoren findest Du an Rotary Mixern („Rotary“ wegen der Drehpotentiometer statt Schieberegler) oder auch als modulare stand-alone Ergänzung zu Deinem Setup. Damit beeinflusst Du nicht einen einzelnen Kanal, sondern das Mastersignal. Also den Mix, bevor er auf die Ausgänge des Mischpultes geleitet wird. In der Regel sind Isolatoren drei-kanalig ausgeführt, also für Tiefen, Mitten und Höhen. Sie arbeiten analog. Die Verstärkung des Signals erfolgt durch hochwertige Schaltkreise und ist oft stärker als bei EQs.  Dabei gibt es Bauteile, die nicht „klingen“. Andere Systeme wiederum verändern das Signal durch harmonische Verzerrungen, was von vielen als angenehm und „fetter“ empfunden wird.

Zurück geht das Ganze in die Geschichte der Disco PA. In den 70er Jahren kamen in New York die ersten Clubs auf, wie wir sie heute kennen. Zunächst hatten die DJs noch keine Mischpulte. Um den Klang des Musik zu beeinflussen, drehten sie an den Potentiometern der Frequenzweichen der im Club verbauten PA. Die Frequenzweichen sind für die Aufteilung des Signals auf die verschiedenen Teile der Lautsprecher, also Hoch-, Mittel- und Tieftöner zuständig. Damit konnten die DJs die Musik stark verändern und dramatische Effekte erzielen. Das konnte aber auch fatale Folgen haben. Schutzschaltungen und ähnliches, wie wir es heute kennen, gab es noch nicht. Die Chassis in den Boxen konnten das Zeitliche segnen, wenn der DJ es zu wild trieb. Von Hörschäden der Zuhörer ganz zu schweigen.

Isolator am Omnitronic TRM-202 Mk2. Foto: Omnitronic
Isolator am Omnitronic TRM-202 Mk2. Foto: Omnitronic

Ein Isolator sind also praktisch die aus der Frequenzweiche des PA Systems herausgelösten Potentiometer und Filter. Damit kannst Du als DJ nicht mehr in die Physik des PA Systems eingreifen, aber noch immer dramatische Effekte mit Deiner Musik erzielen, indem Du völlige Freiheit hast, wie laut welche Teile Deines Mixes wiedergegeben werden.

Im folgenden Video siehst / hörst Du wie ab 0:44 ein Isolator eingesetzt wird (hier ein modulares stand-alone Gerät zu einem DJ Controller):

Spielst Du Deine Sets mit Isolatoren? Habe ich alles beschrieben oder hast Du Ergänzungen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar …


Fotos: Hersteller

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.