User-Fragen

Deine Frage: Wie stelle ich die Lautstärke bei meinem ersten DJ-Set richtig ein?

DJ Mischpult. Foto: Vascorossy/pixabay.com
DJ Mischpult. Foto: Vascorossy/pixabay.com

Unser Leser Jannik fragt: „Im nächsten Monat habe ich meinen ersten Auftritt in einem Club hier bei uns. Ich habe meinen Traktor Kontrol S2 Mk2 nie irgendwo anders benutzt als bei mir zu Hause, mit meinen Kabeln und meinen Monitorboxen. Ich bin ziemlich sicher, dass ich an dem Abend als erster DJ spiele. So kommt der ersten Track an dem Abend von mir. Ich möchte natürlich, dass der vom ersten Beat an richtig gut klingt – und nicht zu leise, aber auch nicht zu laut ist. Woher weiß ich, wie ich den Masterausgang an meinem Controller einstellen muss? Vielleicht ist an dem Abend jemand von dem Laden da, der mit hilft. Darauf möchte ich mich aber nicht verlassen. Auch möchte ich ja professionell erscheinen und nicht wie ein Anfänger.“

Wir meinen: Jannik, erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem ersten Auftritt in einem Club. Und gut, dass Du Dir vorher Gedanken machst. Du musst sicherstellen, dass Du weder Dein System noch die Anlage im Club in den roten Bereich fährst. „Rot“ kommt von den Anzeigen der LED-Ketten an den meisten Geräten, die eine Übersteuerung anzeigen.

Du wirst Dich mit Deinem Controller sicherlich an den Club-Mixer anschliessen. Der kommt wahrscheinlich entweder von Pioneer DJ oder von Allen&Heath. Du gehst mit einem Paar Cinch-Kabeln aus dem Master-Ausgang Deines Controllers in einen der rückseitigen Eingänge des Club-Mixers. Die haben normalerweise pro Kanal mehrere rückseitige Eingänge, nämlich für Phono (Plattenspieler) und Line (CD-Spieler und auch Deinen Controller).

Du musst mit einem Wahlschalter am Mixer auswählen, ob Du den Line- (ja!) oder Phono-Eingang nutzen möchtest. Diese Schalter sitzt meistens oben auf dem Mixer, in den Kanalzügen ebenfalls oben in der Nähe der Gain-Regler.

Vielleicht hilft es Dir ja, wenn Du Dir die Arbeitsoberflächen der typischen Clubmixer einmal vorher im Internet anschaust. Weit verbreitet sind der DJM-900(nexus) und der DJM-850 von Pioneer DJ und der Allen & Heath Xone:92  (letzterer vor allem in House- und Techno-Clubs). Beide Unternehmen haben gute Bilder auf ihren Seiten im Netz, die Du Dir auch prima groß anzeigen lassen kannst. Schau Dir an, wo Master und Booth eingestellt und Line- bzw. Phono ausgewählt werden – und wo die Aussteuerungsanzeigen sitzen.

Wie Du Deinen Controller und Deine Software richtig einstellst, kannst Du bereits zu Hause üben und einstellen. Wie das geht, haben wir in einem Artikel beschrieben.

Im Club pegelst Du bei geöffneten Master-Kanal am Controller dann zunächst mal den Kanal des Clubmixers richtig ein, an den Du Dich angeschlossen hast. Dazu machst Du „Deinen“ Kanalfader des Mixers zu und stellst die EQ-Regler und Filter in diesem Kanal auf 12 Uhr. Die Kanal-Aussteuerungsanzeigen bei den Clubmixern arbeiten Pre-Fader, zeigen Dir also das Eingangssignal auch bei geschlossenem Fader an. Das Ausgangssignal Deines Controllers ist ja nun das Eingangssignal am entsprechenden Kanal des Clubmixers. Die Anzeige am Clubmixer sollte im lauten Bereich eines lauten Tracks den grünen Bereich ausnutzen, aber möglichst nicht in den gelben oder gar den roten Bereich gehen. Wenn der gelbe Bereich ab und zu mal kurz aufflackert, macht das nichts, aber rot ist tabu!

Dann stoppst Du den Track, machst Deinen Kanalfader am Clubmixer ganz auf und bist fertig zum Start. Die Lautstärke regelst Du über den Masterausgang des Clubmixers. Fange mit einer dezenten Position an, zum Beispiel 10 Uhr, und regle dann bei den ersten Takten nach.

Wenn Du als Erster spielst, wirst Du wahrscheinlich eh anfangen, bevor die ersten Gäste in den Laden kommen. Dann hast Du die Möglichkeit, die Lautstärke des Masters schon mal einzustellen. Wichtig ist, dass Du es Dir nicht nur aus der DJ Kanzel anhörst, sondern auf die Tanzfläche gehst. Durch die Ausrichtung der Lautsprecher auf die Tanzfläche klingt es in der DJ Booth oftmals ganz anders als für Deine Gäste. Das betrifft sowohl die Lautstärke als vor allem auch den Bassbereich.

Spiele am Anfang nicht zu laut. Meistens wollen die Gäste ja erstmal ankommen. Wenn es sich dann füllt, kannst Du den Master am Clubmixer nach und nach weiter öffnen. Du wirst merken, dass die Menschen in dem Laden akustisch wirken. Ist der leere Laden zunächst noch ziemlich laut und hallig, wird mehr und mehr Hall, aber auch Schall von der wachsenden Gästezahl absorbiert. Und mit steigender Stimmung kann auch die Lautstärke steigen. Deshalb gehe ich auch während meines Sets mal auf die Tanzfläche und an die Bar und checke die Lautstärke und den Klang dort.

Um in der Aufregung nichts zu vergessen, kannst Du Dir auch eine kleine Checkliste aus den Tipps hier machen. Dann hast Du was, was Dir an dem Abend hilft.

Welche weiteren Tipps hast Du für Jannik um seine Lautstärke-Levels richtig einzustellen und professionell zu arbeiten bei seinem ersten Gig? Welche Erfahrungen hast Du gemacht, die Jannik helfen? Schreib in die Kommentare …


Foto: vascorossy/Pixabay.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.