Neueste Nachrichten

Denon DJ bringt Engine Prime 1.2 für den SC5000

Denon DJ Engine Prime V1.2
Denon DJ Engine Prime V1.2. Grafik: Denon DJ

Denon DJ hat jetzt die neue Firmware Version 1.2 für den Medienspieler Denon DJ SC5000 Prime und das Engine Prime Musikmanagement-System veröffentlicht. Die neue Version Engine Prime 1.2 bringt folgende zusätzliche Funktionen und Verbesserungen:

Import von Traktor (Scratch) Pro nach Engine Prime 1.2

Traktor-Nutzer können nun ihre collection.nml direkt in Engine Prime 1.2 importieren. So stehen dir die Traktor-Playlists, Tracks, Cue-Punkte und Loops auf dem Denon DJ SC5000 zur Verfügung, ohne noch einmal Hand anlegen zu müssen.

Instant Double

Diese neue Funktion „Instant Doubles“ erlaubt es dir, den aktuellen Track zu duplizieren und an einer identischen Timeline-Position auf einem zweiten vernetzten Player oder dem zweiten Layer des gleichen Geräts zu spielen.

Verbesserte BPM-Analyse & Downbeat-Erkennung

Die verbesserte BPM-Analyse bringt einen noch weiteren Tempobereich zur Analyse von Hip-Hop bis Drum&Bass. Dank verbesserter Downbeat-Erkennung soll Engine Prime den ersten Downbeat der Songs noch genauer erfassen.

Erweiterte Playlist-Verwaltungsoptionen

Die Musiksammlung kann wie bisher für die Wiedergabe auf dem Denon DJ SC5000 organisiert und exportiert werden. Jetzt stehen noch mehr anpassbaren Arrangement-, Navigations- und Workflow-Optionen nicht nur für Wiedergabelisten, sondern auch für Crates zur Verfügung.

Größere Laufwerke/Sammlungen über Netzwerk

Du kannst nun wesentlich größere Musiksammlungen ohne Einschränkungen zusammenstellen und so schnell und effizient auf ihre Inhalte über eine Gruppe von vernetzten SC5000s zugreifen.

Cue/Play schon während der Analyse

Du kannst einen Titel sofort per Cue/Play starten, auch wenn die Metadaten des Titels im SC5000 noch analysiert werden.

Unsere Meinung zu Engine V1.2

Die neuen Funktionen sind toll, insbesondere dass neben Serato DJ Pro und rekordbox dj nun auch Playlisten, Cue-Punkte und Loops von Traktor (Scratch) Pro übernommen werden können, ist großartig. So können Controller- und DVS-DJs aus dem NI-Lager mit minimalen Aufwand auf den SC5000 umsteigen oder auf einem PrimeSetup in einem Club spielen. Auch die anderen neuen Features und Verbesserungen sind hochgradig praktisch und verbessern die Nutzbarkeit des Eco-Systems von SC5000 Prime und Engine Prime noch einmal erheblich.

Was nach wie vor fehlt, ist das Zusammenführen der Pfade vom normalen Engine (ohne „Prime“) und Engine Prime. So stehen die Käufer eines MCX8000 oder älteren Denon DJ Player – anders als die Nutzer von Serato DJ Pro und jetzt Traktor Pro – im Regen, wenn sie ihre im „alten“ Engine gepflegte Musiksammlung übernehmen wollen.

Deine Meinung zu Engine Prime 1.2

Hast du die neue Version schon geladen und ausprobiert? Was sagst du dazu? Alle wichtigen Themen erschlagen? Oder was fehlt dir noch? Schreibe in die Kommentare …. 

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.