Neueste Nachrichten

Engine Prime 1.2.1 unterstützt jetzt auch den Denon DJ MCX8000

MCX8000
MCX8000 arbeitet jetzt mit Engine Prime 1.2.1. Grafik: Denon DJ

Denon DJ teilt heute mit, dass die neueste Version Engine Prime 1.2.1 nun auch den Denon DJ MCX8000 unterstützt. Voraussetzung dafür ist beim MCX8000 die ebenfalls neue Firmware Version 2.0.

Mit diesem Update sei der DJ-Controller MCX8000 nun vollständig kompatibel mit der Engine-Prime Software von Denon DJ. Der MCX8000 kann jetzt Engine Prime-optimierte Music Libraries über entsprechende USB-Laufwerke verwenden. Damit wächst jetzt (endlich) die Denon DJ Welt zusammen. Bislang war für den MCX8000 die Engine Software notwendig, für den SC5000 Prime die Engine Prime Software. Mit dem Ergebnis, dass Musik, die für die eine Welt vorbereitet war, in der anderen „nackt“ da stand.

Zusätzlich sollen dem MCX8000 mit der Firmware-Update Version 2.0 neue Funktionen und Leistungsverbesserungen hinzugefügt worden sein. Zu den Verbesserungen gehören der Mikrofon- und Aufnahme-Workflow, eine Reihe von Beatgrid-, Sync- und Quantisierungs-Verbesserungen sowie Verbesserungen beim Song-Browsing.

Die neue Engine Prime Version 1.2.1 verfügt darüber hinaus über verbesserte Funktionen der Music Library und Track-Import sowie optimierte Playlist-Optionen.

Zudem können die Prime Series SC5000 und SC5000M Media Player jetzt über ein USB-Laufwerk aktualisiert werden, ohne dass ein Computer angeschlossen werden muss.

Die neuen Funktionen im Detail:

Engine Prime 1.2.1

  • Unterstützung des MCX8000 Datenbank Exports
  • Playlists können jetzt neu angeordnet werden
  • Ziehen von iTunes, Traktor und Serato Crates-/Ordner zur Sammlung
  • Schnellerer iTunes und Serato Library Import
  • Album-/Song- Artwork Management schneller und optimiert
  • Verbesserte Loop-Steuerung für schnellere Navigation durch Tracks

    MCX8000 2.0

  • Unterstützung von Engine Prime USB Laufwerken
  • Mic 1 & 2 Dämpfungsfunktionen hinzugefügt
  • Feinabstimmung der Mikrofon “Talk Over” – Einstellungen
  • Änderungen des USB Recording – Pegels
  • Beat Grid Unterstützung für Engine Prime Laufwerke
  • Quantize – Funktion und Beat Sync-/Division- Optionen hinzugefügt
  • Song BPM-Sortierfunktion

    SC5000/5000M Prime 1.2.1

  • Erhöhter Leerraum „Empty Space“ vor dem Track Start (spiel- und scratchbar)
  • Aktualisierung der Firmware über USB-Stick ohne Benutzung eines Computers
  • Weitere neue Funktionen und Verbesserungen

Unsere Meinung zur neuen Engine Prime 1.2.1 / Firmware

Es hat zweieinhalb Jahre seit Einführung des MCX8000 und eineinhalb Jahre seit Einführung von Engine Prime gedauert, bis nun endlich der Flaggschiff-Controller und die Prime-Player aus einer Software bedient werden können. Das ist sehr lange – und zeugt entweder von schlechter Produktarchitektur oder stark begrenzten Entwicklungskapazitäten bei Denon DJ bzw. der Mutter InMusic. Aber jetzt klingt alles gut. Nun können DJs ihre Musik auf USB-Sticks einmal vorbereiten und damit wahlweise auf einem MCX8000 oder den Prime-Playern auflegen. Das freut das DJ-Herz.

Deine Meinung

Was sagst du zu den Neuerungen? Hat Denon DJ an alles gedacht? Oder vermisst du Leistungsmerkmale der neuen Engine Prime 1.2.1 bzw. der Firmware für den MCX8000? Schreibe in die Kommentare …

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.