Neueste Nachrichten

Musikmesse und Prolight + Sound 2018: DJ in Halle 4.1

Foto: Messe Frankfurt // Mathias Kutt
Foto: Messe Frankfurt // Mathias Kutt

Die Messe Frankfurt hat in den letzten Jahren mit großer Regelmäßigkeit Ihr Konzept verändert. Nicht nur im Bereich DJ, aber der war mit großer Regelmäßigkeit betroffen. Auch für die nächste Runde im April 2018 wird wieder an der Aufteilung geschraubt und bringt DJ in Halle 4.1.

Der Bereich DJ wird zusammen mit Audio und Recording in der Halle 4.1 präsentiert. Das schöne ist, dass diese zentral auf dem Messegelände liegt. Die Halle 4.1 soll ein Bereich zwischen der Musikmesse und der Prolight + Sound sein. Hier fasst die Messe Frankfurt die Aussteller zusammen, die sie in den letzten Jahren über mehrere Hallen verteilt hatte. Diese gemeinsame Präsentation beschränkt sich nicht auf die Halle 4.1 selbst. Sie erstreckt sich auch auf das Besuchermarketing und das Informationsangebot beider Messen: von der Ausstellersuche über die Apps bis zum Katalog.

So wird offensichtlich dem Umstand Rechnung getragen, dass diese drei Bereiche weder der einen noch der anderen Messe strikt zuzuordnen sind. Vielmehr tangieren sie sowohl die Musikmesse als auch die Prolight + Sound.

In der Halle 4.1

Schwerpunkt des Portfolios der Halle 4.1 sind Produkte, die sowohl für professionelle Anwender im Bereich der Veranstaltungs- und Medientechnik als auch für Musiker, Musikproduzenten und Musikinstrumentenhändler interessant sind. Dazu zählen insbesondere Mikrofone, Effekte und Signalprozessoren, Kabel, Mischpulte und Steuerungen, Monitoring-Tools, Produktionswerkzeuge sowie Recording Hardware und -Software.

Laut Messe Frankfurt haben sich Aussteller wie Antelope Audio, Audio Precision, Bigger Boat Distribution, Cordial, ES-ProAudio, InEar, Ferrofish, Klotz AIS, Microtech Gefell, Sommer Cable oder Warm Audio haben bereits für die Halle 4.1 angemeldet. Von echten DJ Marken ist in der Pressemitteilung keine Rede. Die Pressemitteilung erwähnt auch  eine mögliche dritte Runde der DJ Convention des BVD nicht.

Teil der Halle 4.1 ist darüber hinaus das in 2017 erfolgreich gestartete Sonderareal „Silent Stage“, das ein innovatives Bühnenkonzept für sauberen Sound und effektives Monitoring vorstellt, sowie die Sound & Recording Lounge mit Vorträgen rund um Mixing, Miking und Produktion. Weitere Events in Zusammenarbeit mit Ausstellern sind in Planung.

Produkte rund um (Live-)Beschallung und Festinstallation finden Besucher weiterhin in Halle 3.1.

Die Halle 4.1 ist vom 11. bis 14. April 2018 (Mittwoch bis Samstag), und damit an allen Tagen der Musikmesse, geöffnet. Das heißt im Kehrschluss, dass sie am ersten Tag der Prolight+Sound, Dienstag 10.04.2018 noch geschlossen ist.

Was hältst du von dem neuen Konzept? Schreibe deine Meinung in die Kommentare …

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.