Neueste Nachrichten

Video: NAMM 2016: Denon DJ zeigt Plattenspieler VL12

Denon DJ VL12
Denon DJ VL12. Foto: Andreas Paul / einfachauflegen.de

Auf der NAMM Show 2016 in Anaheim, Kalifornien zeigt Denon DJ den Prototyp eines DJ Plattenspielers. Der Denon DJ VL12 ist ein Nachbau des Klassikers Technics SL-1210. Auffälligstes Merkmal ist der beleuchtete LED Ring unter dem Rand des Plattentellers. Bei diesem kann die Helligkeit und die Farbe durch zwei Drehregler angepasst werden. Ansonsten zeichnet sich der direktgetriebene Plattenspieler durch ein hohes Drehmoment aus, das durch einen Schalter reduziert werden kann. Er hat einen S-förmigen Tonarm, einen verstellbaren Arbeitsbereich des Tempofaders bis 50%  sowie Buchsen für Kaltgerätestecker und Cinch-Buchsen, so dass im Gegensatz zum Original die Kabel einfach austauschbar sind.

Es handelt sich um einen Prototyp, der unter Plexiglas gezeigt wurde, den Jason von Denon DJ für unsere Aufnahmen aber freundlicher Weise abgenommen hat. Deshalb gibt es auch weder einen Preis noch eine Verfügbarkeit zu diesem Gerät.

Unsere Meinung zum Denon DJ VL12

Irgendwer muss bei InMusicbrands, der Muttergesellschaft von Denon DJ und Numark eine Vorliebe für LEDs haben. Neumark hat bereits diverse Lautsprecher mit integrierter LED-Beleuchtung auf den Markt gebracht, zuletzt sogar einen Controller mit eingebauter Partybeleuchtung. Ob jetzt bei einem DJ Plattenspieler ein LED-beleuchteter Plattentellerrand das ist, auf das die Welt gewartet hat, stelle ich gerne in Frage. Nichts gegen den unzähligsten Nachbau des Technics SL-1210ers, aber dann lieber 10 € billiger als mit der angestrengten Beleuchtung.

Was hältst Du vom Denon DJ VL12?  Ein interessanter Entwurf? Stehst Du auf die LEDs oder wünscht Dir etwas anderes, was der Denon DJ VL12 im Gegensatz zum Technics unbedingt haben sollte? Schreibe Deine Meinung in die Kommentare …

Video von der NAMM Show 2016: Denon VL12 Plattenspieler

1 Kommentar

  1. Naja ist jetzt nicht soo der Heilige Gral was Innovationen angeht, allerdings ist das Teil doch deutlich günsterger als alte und neue Technics. Die Farbige beleuchtung wurde schon lange als Umbau für die 1210er angeboten, also scheint es da ja auf jedenfall einen Markt zu geben. Obwohl ich mir selbst mal sowas für meine 1210er zulegen wollte, allerdings mit dem farbwechsles der CDJ2000 was aber nicht umsetzbar war.
    Spannend sind vor allem Turntables die USB Soundkarte/ Link oder Midifunktionen haben. Der RP 8000 von RELOOP war auch interessant. Auch gerne Rückwärts 33/45/78 RPM & Quartzlock Schalter. Schön wäre natürlich ein Gerät welches auch als Echter MIDI Controller Ohne Timecode Medium Informationen über Geschwindigkeit und Paltter ausgibt.

    Ansonsten hat man es Gerade auf dem DJ Markt mit Plattenspielren schwer. Entweder man versucht das Vorbild 1210 abzubilden was zuferlässigkeit und Händling angeht nur zu einem nicht so aufgeblasenen Preis. Wird aber an der Beliebtheit des Orginals scheitern, siehe Pioneer. Oder man Versucht mit mehr oder minder sinvolle Features zu punkten, hat dan aber das Problem in der Nische zu sitzen.

    Generell ist an den Turntable Markt einiges Faul und zwar der Hype im Technics

Comments are closed.