Neueste Nachrichten

Neuer 2-Kanal-Mixer Reloop KUT zielt auf Scratcher

Reloop KUT
Reloop KUT. Foto: Reloop

Reloop präsentiert seinen neuen 2-Kanal Mixer KUT im Retro-Style, aber mit modernen Zutaten. So kommt der Reloop Kut mit einem kontaktlosen Crossfader von Innofader, eingebauter 24-bit Soundkarte und digitalen Effekten.

Beim Design lehnt sich Reloop stark an klassische Battlemixer an, wie wir sie von Vestax kannten.

Faceplate des Reloop KUT
Die Arbeitsoberfläche ist klassisch zweifarbig, so dass die Fadersektion vom Rest optisch getrennt ist. Foto Reloop

Er ist mit sehr leichtgängigen 45 mm Battle-Linefadern ausgestattet. Per Kabel mit 3,5 mm Klinke ist Faderstart möglich. Die Kurven für Cross- und Linefader sind individuell einstellbar, der Crossfader lässt sicher per Reverse Funktion (Hamster-Switch) invertieren. Der Crossfader lässt sich mit einem Schraubendreher einfach von oben auswechseln. Routinierte Scratcher dürften sich aber an den beiden Schrauben stören, die so genau rechts und links des Crossfaders liegen.

Die FX-Sektion bietet vier zum Teil doppelt belegte, hintergrundbeleuchtete Tasten, über die sich sieben Effekte einstellen lassen: Phaser/Flanger, White Noise, LPF/HPF Filter, Gate/Crush

Dank der eingebauten Soundkarte lassen sich die Mixes (oder zum Digitalisieren auch einzelne Geräte wie ein Plattenspieler oder Tapes) über USB auf einem Mac oder PC aufnehmen. Auch als Hardwaremixer mit DVS lässt sich er Reloop Kut einsetzen. Da er aber weder für Serato DJ noch für Traktor Scratch Pro zertifiziert ist, geht das nur mit DJ Software, die mit frei konfigurierbaren Soundkarten einsetzbar ist. Per rückseitigem Schalter lassen sich die Bedienelemente zur MIDI-Steuerung bewegen.

Die beiden Hauptkanäle bieten einen 3-Band EQ, der sich per Schalter als klassischer EQ oder als Isolator konfigurieren lässt. Der zusätzliche AUX/MIC-Kanal mit Combo-Buchse  (XLR-/Klinke) und Miniklinke steht für ein Mikro oder eine weitere Line-Quelle bereit. Hier lässt sich der Klang per 2-fach EQ beeinflussen, fürs Mikro ist außerdem Talk-Over am Bord.

Front des Reloop KUT
An der Front finden sich die Anschlüsse für Kopfhörer und Aux bzw. das Mikrofon. Foto: Reloop

An der Vorderseite finden Kopfhörer per großer oder kleiner Klinkenbuchse Anschluss. Die rückseitige USB-Buchse ist als „High-Retention“ ausgelegt, also besonders stabil und den Stecker festhaltend. Ansonsten gibt es Master (XLR und Cinch), Booth (Cinch) sowie je zweimal Phono- und Line-Eingänge (Cinch).

Rückseite des Reloop KUT
Die rückseitigen Anschlüsse des Reloop Kut. Foto: Reloop

Mit dem Mixer gibt es eine 3-monatige Premium Mitgliedschaft von BPM Supreme im Wert von 60 $ dazu. Dort finden sich eine große Menge an Audio- und Video-Dateien alter aber auch aktueller Releases.

Technische Daten des Reloop Kut

  • Frequenzgang: 20 Hz – 20 kHz
  • Eingänge: 4x Phono RCA, 4x Line RCA, USB IN
  • Ausgänge: Master XLR (balanced), Master RCA (unbalanced), Booth RCA (unbalanced), Kopfhörer 3,5/6,3 mm Klinke
  • EQ Range bei 70 Hz, 1 kHz, 13 kHz: -25 dB/+12 dB
  • EQ Range MIC bei 100 Hz, 10 kHz: -12 dB/+12 dB
  • Maße: 355 x 254 x 104 mm
  • Gewicht: 4 kg

Der Reloop Kut ist ab sofort lieferbar und kostet 499 € UVP.

Alle Infos über den Reloop Kut auf der Reloop Webseite.

Promo-Video: Reloop Cut

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.