Neueste Nachrichten

Pioneer DJ mit neuen CDJ-2000NXS2 und DJM-900NXS2

Pioneer DJ CDJ-2000nxs2 und DJM-900nxs2
Pioneer DJ CDJ-2000nxs2 und DJM-900nxs2. Foto: Pioneer DJ

Nachdem es letzte Woche bereits ein Teaser-Video für Pioneer DJ NXS2 gab, hat Pioneer DJ heute das Tuch gelüftet und ihre neuen Geräte offiziell angekündigt. Es sind der Nachfolger des Flaggschiff CD- und Medienspielers CDJ-2000nexus und eine neue Version des quasi als Club-Standard dienenden DJM-900nexus.

Beide Geräte hatten bereits mehrere Jahre auf dem Buckel, so dass ein Update nahe lag. Schliesslich gilt es doch die Vorherrschaft in den DJ Kanzeln weltweit zu verteidigen. Es handelt sich um konsequente Modellpflege der Profi-Geräte.

Der größte und bemerkenswerte Schritt ist, dass der CDJ-2000NXS und der DJM-900NXS2 jetzt mit hochauflösenden Soundkarten daher kommen (96KHz / 24bit) und die Geräte auch entsprechende Dateien unterstützen (FLAC und das Apple-Pendant ALAC). Bislang waren die DJs bei den Pioneer DJ Playern auf MP3 oder WAV angewiesen. Während ersteres die Audio-Daten verlustbehaftet komprimiert ist mit zweitem kein übergreifendes Handling von Meta-Daten möglich, also Information zum Track wie Titel, Interpret, Tonhöhe, Beatgrid etc.

Da rekordbox bereits mit FLAC umgehen kann, war es nur eine Frage der Zeit, dass Pioneer DJ diesen Schritt geht, um den Anspruch auch klanglich ganz vorne mitzuspielen, einzulösen. Außerdem sollen die Beatgrids verbessert worden sein. Die HID Steuerung für rekordbox dj geht konsequent den Schritt in Richtung DVS, das für rekordbox dj bereits angekündigt wurde.

Neu sind am CDJ-2000NXS2 außerdem die 7 Zoll großen Touch Screens mit Tastatur und vier Hotcues-Tasten, die – über zwei Ebenen umschaltbar – den Zugriff auf insgesamt acht Hotcues erlauben. zur leichteren Orientierung sind sie farbkodiert, so dass die Zuordnung auch im Halbdunkel eines Clubs eindeutig zu erkennen ist. Das Gerät nutzt die erweiterten Filter zu Tracksuche aus rekordbox (Tonart, BPM, Bewertung oder Farbkodierung).

Der DJM-900NXS2 hat jetzt den verschleißfreien Magvel Crossfader, der schon von den hochwertigen Mixern bekannt ist, und einen zweiten USB-Anschluss, der einen leichten Wechsel zwischen zwei DJs erlaubt. Alle vier Kanäle sind jetzt wahlweise mit Line oder Phone zu benutzen. Für die Beat-FX gibt es jetzt ein wesentlich schärferes OLED Display und ein paar zusätzliche Effekte.

Für Effekte kann jetzt zugeordnet werden, auf welche Frequenzbereiche sie angewendet werden. So kann zum Beispiel ein Echo-Effekt auf die Höhen angewendet werden, während die Tiefen unverändert bleiben. Allen&Heath lässt grüßen. Am Kanalzug wird jetzt per LED angezeigt, auf welchen von ihnen die Beat FX angewendet werden.

Außerdem hat er für den Kopfhöreranschluss jetzt zusätzlich einen 3,5 mm Mini-Kline erhalten – eigentlich ein weniger stabiler Verbraucher-Anschluss, aber praktisch für alle, die schon mal Ihr Adapter zu Hause liegen lassen. Ein weiteres Detail sind die nun vergoldeten Anschlüsse – im Hifi-Bereich schon bei Geräten der unteren Mittelklasse Standard um Klangverluste bei der Übertragung per Kabel zu vermeiden.

Pioneer DJ CDJ-2000NXS2
Der Pioneer DJ CDJ-2000NXS2 glänzt mit 96 KHz/24Bit Soundkarte und kann damit nun auch hochauflösende, verlustfrei komprimierte FLAC und ALAC Dateien spielen, die Du in rekordbox dj für Dein Set vorbereitest. Auch das neue knackscharfe Touch-Display steht ihm gut zu Gesicht. Foto: Pioneer DJ

Neue Merkmale des CDJ-2000NXS2

  • 96 kHz/24-bit Soundkarte
  • FLAC und ALAC Unterstützung
  • 32-bit D/A Konverter
  • Vollfarbiger Touch Screen mit Qwerty Tastatur, Track Filter für die Suche, Needle Countdown, vielfarbige Wellen-Anzeige und Wave Zoom.
  • 2 Bänke mit vierfarbig kodierten Hot Cues
  • MIDI Controller Schnittstelle für den DDJ-SP1
  • Beat Quantisierung für 1/2, 1/4 und 1/8 Taktschlag
  • Pro DJ Link
  • Verbesserte Beatgrids
  • Detailliertere Phase Meter
  • Farbkodierte Memory Cues
  • Unterstützt rekordbox dj HID Steuerung
  • Hebel für Slip Reverse, Forward und Reverse
Pioneer DJ DJM-900
Der Pioneer DJM-900NXS2 hat jetzt eine Soundkarte mit 96 KHz/24 Bit und arbeitet inter mit 64 Bit Auflösung. Neu sind unter anderem auch zwei USB-Anschlüsse, ein deutlich verbessertes Display und weitere Effekte. Foto: Pioneer DJ

Neue Merkmale des DJM-900NXS2

  • 64-bit Mixing Prozessor
  • 96 kHz/24-bit Soundkarte
  • Verbesserte EQ- und Faderkurven
  • Genauere Übersteuerungsanzeige
  • 6 Sound Colour Effekte mit einem neuen Parameter Regler
  • 14 Beat Effekte mit einem größeren X-Pad und OLED Bildschirm
  • Separater Send/Return um externe Hard- und Software anzubinden
  • 2 USB Ports und von oben zugänglichen Eingangswahlschalter
  • DVS Steuerung
  • 4 Phono Eingänge
  • Pro DJ Link via LAN oder USB
  • Magvel Fader
  • 2 Anschlüsse 6,3 mm Stereo Klinke und 3,5mm Mini-Klinke
  • vergoldete Cinch-Buchsen

Mehr gibt es zu den Geräten auf den Webseiten von Pioneer DJ: CDJ-2000NXS2 und DJM-900NXS2.

Unsere Meinung: Es handelt sich bei beiden Geräten um die konsequente Weiterentwicklung der bisherigen Club-Standard-Geräte. Pioneer DJ zeigt hier, dass sie das Ohr an ihren Kunden haben und überzeugt mit sinnvollen und praktischen Neuerungen. Man kann sich fragen, ob es statt einem CDJ (mit CD-Slot) nicht ein XDJ-2000 (Medienspieler) hätte sein können, aber durch die Aufrüstung der Soundkarte und Unterstützung von FLAC / ALAC sowie die verbesserte Integration mit rekordbox dj (DVS) gibt es eigentlich nichts, was ein reiner Medienspieler könnte, was der CDJ-2000NXS2 nicht auch kann. Und so werden auch die DJs mit den Geräten glücklich, die noch immer mit CDs auflegen.

Die Geräte sind beide ab 16.02. erhältlich und kosten 2.299 € pro Stück (UVP).

Was sagst Du zu den neuen Geräten? Lohnt sich ein Umstieg vom einfacheren oder älteren Pioneer DJ Geräten? Welche Verbesserungen gefallen Dir am besten? Schreib Deine Meinung in die Kommentare …


Titelfoto: Pioneer DJ

Video: Pioneer DJ CDJ-2000nxs2 und DJM-900nxs auf der NAMM 2016 erläutert

Promo-Video zum Pioneer DJ CDJ-2000NXS2

Promo-Video des Pioneer DJ DJM-900NXS2

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.