Neueste Nachrichten

[Prolight+Sound 2016] Cameo QuadRoll 40 – 4-köpfiger Trommel-Scanner

Cameo Quadroll 40. Foto: Cameo
Cameo Quadroll 40. Foto: Cameo

Eines kann man Cameo nicht vorwerfen – dass sie sich nicht immer wieder was Neues einfallen lassen. Zur Prolight+Sound 2016 bringen sie den nächsten vielfach Effekt. Diesmal einen vierfach Scanner, der nicht mit bewegten Spiegeln, sondern als Trommel-Scanner arbeitet und so seine Lichtstrahlen durch den Raum tanzen lässt.

Cameo Quadroll 40. Foto: Cameo
Ungewohnter Anblick ein vierfacher Trommel-Scanner – der Cameo Quadroll 40. Foto: Cameo

10 Watt starke RGBW-LEDs von Cree erzeugen das Licht mit 4,5° Abstrahlwinkel. Die Scanner werden von kräftigen, leisen Schrittmotoren angetrieben.

Über die vier DMX-Steuermodi des QuadRoll 40 lassen sich u.a. die Motorgeschwindigkeit, das Stroboskop von 1 – 20 Hz und die Dimmer-Funktion kontrollieren. Er hat außerdem 16 automatisierte Lightshows und Sound-to-Light an Bord. Er lässt sich als Master, Slave oder stand-alone einsetzen.

Cameo typisch hat er ein schwarzes Metallgehäuse. Das sorgt mit vier Kühlkörpern für Konvektionskühlung. Strom per Kaltgeräte-Netzbuchsen und DMX (3-polig) wird jeweils über Ein- und Ausgänge geführt. Ein Standard-Display mit vier Tasten dient der Bedienung.

Der QuadRoll 40 wiegt 5,1 kg und wird mit einem Universalbügel für verschiedene Montageoptionen geliefert.

Der Listenpreis beträgt 378 €, im Handel dürfte er unter 300 € kosten.

Schade, dass er anders als die Cameo Hydrabeams keine zentrale Stativaufnahme hat.

Was sagst Du zu Trommel Scannern? Out oder bewährter Effekt? Und wie gefällt er Dir als vierfach-Modell? Schreib in die Kommentare …


Foto: Cameo

Promo-Video: QuadRoll 40 – 4-köpfiger Trommel-Scanner