Tests & Besprechungen

[Prolight+Sound 2016] Video: Astera Lightdrop AX3

Astera Lightdrop AX3. Foto: einfachauflegen.de
Astera Lightdrop AX3. Foto: einfachauflegen.de

Der Lightdrop von Astera ist nicht wirklich neu, zugegeben. Das Produkt wurde bereits auf der Prolight+Sound im Vorjahr vorgestellt. Ich habe es aber dieses Jahr erstmals entdeckt – und bin so begeistert, dass ich einen Artikel und ein Video dazu machen muss.

Der Astera Lightdrop ist ein extrem kompakter Akku-LED Scheinwerfer. Er ist viel kleiner als andere Akku-LED-Scheinwerfer, sehr hochwertig verarbeitet und durchdacht konstruiert. Der Lightdrop ist pfiffig ausgestattet mit einem integrierten Fuss zum Schrägstellen als Wall Wash und einem abnehmbaren Montagebügel. Der Bügel hat eine Aufnahme für ein 3/8-Zoll Gewinde, wie es z.B. die Manfrotto-Bolzen der Superclamp haben, und im Gelenk ein 1/4-Zoll Gewinde, wie es an Fotostativen zu finden ist. Außerdem ist die Unterseite magnetisch, so dass der Lightdrop ohne weitere Halter an eisenhaltigen Flächen fixierbar ist. Drei Gewinde an der Gehäuseunterseite nehmen Ösen auf, so dass er auch geflogen werden kann.

Die AsteraApp steuert zusammen mit der AsteraBox die Lightdrops. Foto: Astera
Die AsteraApp steuert zusammen mit der AsteraBox die Lightdrops. Foto: Astera

Besonders gut gefallen hat mir die ausgefeilte App zur Steuerung der Lightdrops, die mit ihren Funktionen sehr weit über das hinausgeht, was andere Anbieter von Akku-Leuchten zu ihren Scheinwerfern mitliefern.

Der Lightdrop ist mit einer 15 W RGBW LED von Cree ausgestattet, die einen Abstrahlwinkel von 13° hat und eine Lebensdauer von 50.000 Stunden erreicht. Sie erzeugt einen Lichtstrom von 390 lumen (bei weißem Licht mit 6.500 K) und eine Beleuchtungsstärke 1.300 Lux (auf 2 m bei weißem Licht mit 6.500 K). Im Lightdrop sind besonders hochwertige Präzisionslinsen von Kathod verbaut.

Er empfängt sowohl mit 868 MHz als auch im 2,4 GHz Band. Dabei erzielt er eine Reichweite von bis zu 300 m. Für die drahtlose Steuerung der Lampe unterstützt er CRMX Funk-DMX von LumenRadio und W-DMX. Als Sender gibt es verschiedenen Lösungen, die entweder an ein DMX Pult angeschlossen werden oder zusammen mit der AsteraBox und der kostenlosen AsteraApp zur Steuerung per Tablet genutzt werden. Zur Zeit ist die AsteraApp allerdings nur für Android erhältlich. Astera arbeitet an einer App und der Zertifizierung der Hardware für die Apple-Welt.

Astera Lightdrop. Foto: Astera
Durchdacht konstruiert, hochwertig gearbeitet ist der Astera Lightdrop ein Lichtriese im Minikostüm. Foto: Astera

Der Akku hält abhängig von den benutzten Farben bei voller Lichtstärke 5 – 20 Stunden. Über die App ist ein ausgeklügeltes Batteriemanagement möglich. Es zeigt nicht nur für jeden Scheinwerfer den aktuellen Ladezustand an, sondern steuert die Helligkeit der Lampen so, dass eine vorgegebene Arbeitsdauer sichergestellt wird. Auch ein einfaches An-/Ausschalten eines Standby-modus ist möglich, um zum Beispiel die Akkuladung bis zum Beginn der Veranstaltung zu schonen. Verbaut werden von Astera hochwertige Samsung Akkus. Ein Lightdrop wiegt knapp 700 g. Er ist nach IP65 auch gegen Strahlwasser, egal aus welchem Winkel, geschützt.

Praktisch der integrierte Diebstahlschutz, ebenfalls über die AsteraApp konfigurierbar. So macht der Lightdrop wahlweise durch Blinken oder einen nervigen Piepton auf sich aufmerksam, wenn er vom Boden aufgenommen wird – wahlweise mit Zeitverzögerung.

Das Case für acht Astera Lightdrop AX3 mit Ladefunktion. Foto: Astera
Das Case für acht Astera Lightdrop AX3 mit Ladefunktion. Foto: Astera

Als Zubehör werden Diffusoren mit 30°und 120° mitgeliefert. Ein 270° Dome-Diffusor, der zur gleichmäßigen Ausleuchtung von Objekten von innen dient, ist als Zubehör erhältlich. Ebenfalls optional gibt es einen hochwertigen Koffer, der bis zu acht Lightdrops fasst, die in ihm über die Ladepins einfach geladen werden können.

Mehr zum Astera Lightdrop.

Die Lightdrop und das Zubehör sind lieferbar, die kostenlose AsteraApp für Android ist ebenfalls verfügbar, lediglich die Funktion zum erweiterten Batteriemanagement befindet sich augenblicklich noch in der Testphase.

Was hältst Du von solchen kleinen Profi-Akku-Lampen? Schreibe in die Kommentare …

Prolight+Sound 2016: Astera Lightdrop AX3

Promo-Video: Astera Lightdrop

 

Promo-Video: AsteraApp

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.