Zubehör

[Prolight+Sound 2016] Video: Cameo Hydrabeam Moving Heads

Cameo Hydrabeam. Foto: einfachauflegen.de
Cameo Hydrabeam. Foto: einfachauflegen.de

Auf der Prolight+Sound 2016 stellt Cameo vier neue Mitglieder seiner Hydrabeam Familie vor. Bisher gab es bereits den Hydrabeam 400 RGBW und den Hydrabeam 400 W. Über den vierköpfigen kompakten Moving Head hatten wir schon im Herbst von der BPM Show berichtet.

Nun kommen vier neue Modelle dazu: ein einzelner Kopf,  zwei Varianten mit drei Köpfen und eine sechsköpfige Lampe. Alle sind mit RGBW-LEDs ausgestattet, nur die zweite Variante des Hydrabeam 300 kommt mit lichtstarken weißen LEDs.

Besonderheit der beiden 300er ist, dass sie sich nicht nur mit dem Omega-Bügel an der Traverse befestigen lassen, sondern auch ganz einfach mit einem abnehmbaren Stativflansch zentrisch auf Lichtstative zu montieren sind. Aufgrund der geringen bewegten Masse dürfte das zumindest mit stabilen Lichtstativen wie dem Manfrotto 126BSU sicher umzusetzen sein.

Die Hydrabeam 600 ist kein reinrassiger Multi-Kopf Moving Head, da sich die Köpfe nur im Tilt bewegen lassen, nicht im Pan(orama). Sie sind aber ebenfalls einzeln ansteuerbar, sowohl lichttechnisch wie auch die Bewegungen.

Die Hydrabeams haben einen IEC-Kaltgeräteanschluss für Strom und Ein-/Ausgang für 3-poliges DMX. Sie sind mit geräuscharmen Lüftern ausgestattet.

Die Wackelköpfe sind ab ca. Juli 2016 lieferbar. Die UVP der verschiedenen Hydrabeams liegt bei:

100 RGBW: 199 €

300 RGBW / W: 399 €

600 RGBW: 499 €

Welche Erfahrungen hast Du bereits mit den Hydrabeams 400 gemacht? Oder setzt Du andere Mini Moving Heads – auch mit mehreren Köpfen – ein? Teile Deine Erfahrungen in den Kommentaren …


Foto: einfachauflegen.de