Neueste Nachrichten

Robin Schulz mit 3D-Audio auf der Art Basel

Robin Schulz. Foto: Sennheiser
Robin Schulz. Foto: Sennheiser

Sennheiser hatte zur Prolight+Sound unter dem Namen „Shape the Future of Audio“ eine Reihe von Projekten rund um das Thema 3D Audio vorgestellt. zunächst von vielen skeptisch beäugt, kommt jetzt eine erste große Demonstration. Auf der Basler Kunstmesse Art Basel stellt Robin Schulz seinen extra für 3D Audio produzierten Track „More than a friend“ vorstellen (featuring Nico Santos).

Der wurde mit AMBEO aufgenommen und abgemischt.

Sennheiser Ambeo Venue Modeling. Grafik: Sennheiser
Sennheiser Ambeo Venue Modeling. Grafik: Sennheiser

Die „Shape the Future of Audio“-Party steigt am 15.06.2016 am Baseler Ostquai. Aus der Pressemitteilung ist nicht zu erkennen, ob es sich um eine öffentliche Aktion handelt oder ob es Eintritt kostet bzw. nur für Messebesucher zugänglich ist. Ich reiche Euch diese Infos noch nach, sobald ich sie von Sennheiser habe.

Der Abend beginnt mit einem Set des französischen DJ/Producer Hugel, der bereits zusammen mit Robin Schulz getourt ist. Um 23:00 Uhr übernimmt schließlich Robin Schulz selbst die Turntables und präsentiert ein Live-Set, das auch für ihn ein neues Erlebnis ist: Um Mitternacht wird sich das Set mit der Premiere des neuen Tracks in ein 3D Audio-Erlebnis verwandeln.

Robin Schulz

Robin Schulz sagt dazu: „Ich erinnere mich, wie beeindruckt ich war, als ich das erste Mal AMBEO hörte – das Lautsprechersystem umgibt dich in allen drei Dimensionen. AMBEO gibt dem Klang seinen natürlichen immersiven Charakter zurück und erschafft ein neues, räumliches Sound-Erlebnis. Es gibt keinen ‚Sweet Spot‘ mehr – der Klang ist überall perfekt. Du kannst dich bewegen und tanzen und die Musik bis ins kleinste Detail erleben. Der Unterschied ist: Du bist nicht in einem Raum mit der Musik, sondern du bist in der Musik selbst. Ich freue mich, einer der ersten DJs zu sein, der diese unglaublich innovative Technologie nutzen kann. Als Produzent und Musikfan glaube ich, dass dies ein riesiger Entwicklungssprung ist, der ein großes Potenzial für die Sound- Wiedergabe besitzt – ob nun im Club, über Kopfhörer oder zu Hause.“

Sennheiser vergleicht den Wechsel zu 3D Audio mit dem einige Jahrzehnte zurückliegenden Wechsel von mono zu stereo (der ja auch etliche Jahrzehnte gebraucht hat, bis in allen Ländern stereo zum Quasi-Standard wurde).

Hast Du Dich schon mit 3D Audio beschäftigt? Kennst Du Kunstkopf- oder Quadrophonieaufnahmen, die in den 60er/70er Jahren mal en vogue waren? Oder bist Du mit Surround vertraut aus dem (Heim-)Kino? Kannst Du Dir sowas im Club vorstellen? Ich freue mich über Deine Meinung in den Kommentaren …


Update 16.06.2016: Heute hat Sennheiser das Musikvideo zum SOng von Robin Schulze veröffentlicht. Das Stück kommt im ganz normalem 2-Kanal-Sound aus den Lautsprechern. Bin neugierig, wie es in Basel in 3-D geklungen hat. War jemand von Euch da?

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.