Neueste Nachrichten

Serato DJ 1.8.0 kommt mit Tonarterkennung

Serato DJ 1.8.0
Serato DJ 1.8.0. Foto: Serato

Innerhalb von zwei Wochen haben die Neuseeländer ihren Beta-Test für Serato DJ 1.8 abgeschlossen und heute Nacht die finale Version von Serato DJ 1.8 veröffentlicht.

Serato DJ 1.8.0

Es bringt Tonarterkennung und -anzeige, außerdem ist jetzt Remapping möglich, so dass der Nutzer Bedienelemente an seiner unterstützten Hardware mit anderen Befehlen belegen kann. Zusätzlich kommt Unterstützung für das Pioneer DJ Mischpult DJM-S9 hinzu.

Außerdem verspricht Serato eine Reihe wichtiger Leistungs- und Stabilitätsupdates für Serato DJ 1.8.0 – etwas, das sich viele Serato Anwender von dem Hersteller schon lange wünschen, was es in der Vergangenheit aber oft nur in homöopathischen Dosen gab. Serato DJ 1.8.0 bringt volle Unterstützung für Windows 10. Mac OS X 10.11 (El Capitan) unterstützt auch diese neue Version von Serato DJ nicht, Serato warnt weiter vor dem Update.

Gleichzeitig wurde Pitch ’n Time ein Update verpasst. Das ist die (kostenpflichtige) Erweiterung von Serato DJ, die für besseren Klang sorgt bei Veränderungen der Abspielgeschwindigkeit, also beim Drehen am Tempofader oder den Pitchbend-Tasten, sei es mit oder ohne Keylock. Das Update erlaubt es, die Tonart von Tracks in Halbtonschritten anzupassen und Tonarten zwischen Tracks zu synchronisieren.

Das für alle DJs Spannende – egal ob Serato-Nutzer oder nicht –  an Serato DJ 1.8.0 ist, dass die Tonarterkennung im „offline“ Modus funktioniert. In diesem Modus läuft Serato DJ, wenn keine lizensierte Hardware angeschlossen ist. Da die Software von jedem kostenlos heruntergeladen werden und in diesem Modus benutzt werden darf, kann jeder DJ seine Tracks mit Hilfe von Serato DJ analysieren, auch was die Tonhöhe angeht – also quasi wie mit Mixed-in Key zum Beispiel. Die Software schreibt die Ergebnisse in die Meta-Daten der Tracks, wo sie dann auch von anderen DJ Programmen auslesbar sind.

Mit der Freigabe der finalen Version von Serato DJ 1.8 werden jetzt bei Serato alle Ressourcen frei für die Arbeit an Serato DJ 1.9, das auf dem Amsterdam Dance Event (ADE) mit großer Pressekonferenz angekündigt wurde. Es integriert den auf DJs spezialisierten Streaming-Dienst Pulselocker nahtlos in Serato DJ. Die Besonderheit ist, dass die Tracks auch lokal gespeichert werden können, so dass beim Auflegen keine Internetverbindung bestehen muss. Da läuft dann die Musik also auch im Keller-Club ohne Mobilfunk und WLAN oder bei der Hochzeit auf dem Lande. Natürlich aber nur so lange, wie das Pulselocker Abo auch besteht.

Serato DJ 1.8.0 ist ein kostenloses Update für alle DJs mit unterstützter Serato DJ Hardware oder Lizenz.

Serato hat alle vorangegangenen Testversionen zurückgesetzt, so dass jeder Serato DJ Intro Nutzer oder Neueinsteiger erneut 2 Wochen Zeit hat, um die neuen Eigenschaften zu testen.

Serato DJ 1.8.0 steht ab sofort im Download-Bereich von Serato zur Verfügung (wobei zur Zeit der Erstellung dieses Artikels die Server von Serato wegen Wartungsarbeiten gerade nicht erreichbar waren):

Serato DJ 1.8.o Mac OS X Installer

Serato DJ 1.8.0 Windows Installer

Lass uns wissen, wie Dir das neue Serato DJ 1.8.0 gefällt, nachdem Du es heruntergeladen und ausprobiert hast. Oder hast Du am Beta-Test teilgenommen und kannst davon berichten? Schreib in die Kommentare …

 

 

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.