Tests & Besprechungen

Test & Video: Allen & Heath ZED60-10FX Mischpult

  • Autoren-Wertung
  • bewertet 4.5 Sterne
  • 80%

  • ZED60-10FX
  • Rezensiert von:
  • Veröffentlich am:
  • Zuletzt überarbeitet: 27. Oktober 2018

Als DJ kommt mir der ZED60-10FX am geeignetsten vor. Er ist kompakt, mit den Line-Fadern komme ich aber viel besser zurecht als mit Drehpotis. Sie sind nicht nur besser zu bedienen, sondern ich sehe auch schon von weitem, wie sie eingestellt sind. Für meine Anwendungszwecke als DJ hat er immer ausgereicht. Einzig als mich mal eine Band bat, ein paar Songs von ihnen aufzunehmen, hätte ich mir mehr Kanäle gewünscht. Aber da hilft dann der Verleiher meines Vertrauens.

Auspacken

In der Packung finden sich neben dem Mixer ein Netzkabel mit Kaltgerätebuchse. Das Netzteil des des ZED60-10FX ist im Gerät verbaut. Sehr praktisch. Außerdem ist eine sehr gute Bedienungsanleitung dabei. Diese erklärt nicht nur die Bedienelemente des Mixers, sondern gibt auch einige wichtige Tipps zum Workflow mit dem ZED60-10FX. Leider gibt es diese Anleitung – auch online – nur auf Englisch.

Die Rückseite des Allen & Heath ZED60-10FX
Da praktisch alle Anschlüsse oben liegen, wird hinten nur das Netzkabel angeschlossen. Foto: Allen & Heath

Das war es auch schon. Mehr ist in der Verpackung nicht enthalten.

Erster Eindruck

Der ZED60-10FX ist mit 3,8 kg angenehm leicht. Die Arbeitsoberfläche ist ein paar Grad zum Benutzer geneigt – super. Mit knapp 34 cm Breite, knapp 35 cm Tiefe und knapp 10 in der Höhe ist er schön kompakt. Leider – und das ist einer seine größten Nachteile – ist der ZED60-10FX nur sehr teuer und umständlich in ein 19-Zoll-Rack einzubauen. Rackwinkel sind von Allen & Heath als Zubehör erhältlich, kosten aber  knapp 80 €. Um sie zu montieren, musst du den Mixer aufschrauben (12 Schrauben), das Top-Panel entfernen und dann das interne Netzteil ausbauen (8 Schrauben). Erste dann kannst du die roten Seitenteile abschrauben (10 Schrauben) und durch die Winkel ersetzen. Danach das Netzteil wieder einbauen und das Top-Panel einbauen.

Die dunkelgraue Oberfläche ist gut lesbar weiß beschriftet. Zusätzliche zeigen eine Reihe von Linien und Pfeilen den Signalweg im Mixer an, so dass Zusammenhänge schneller erfassbar sind.

Allen & Heath ZED60-10FX von der Seite
Der Allen & Heath ZED60-10FX hat schöne Seiten, ist aber leider nicht 19-Zoll-fähig. Foto Allen & Heath

Alle Anschlüsse liegen gut erreichbar und sauber beschriftet oben auf der Arbeitsoberfläche. Ausnahme ist der Anschluss für das Netzkabel der sich an der Rückseite findet.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.