Zubehör

Test & Video: M-Audio AV42 Multimedia-Lautsprecher

Einsatz

Wie alle Boxen sollten die AV42 in Ohrhöhe aufgestellt werden. Wegen der fehlenden Möglichkeit, eine Wandhalterung oder Stativ anzubringen, muss also eine andere Lösung her oder die Boxen zumindest angeschrägt werden. Der Anschluss an einen Controller oder ein Mischpult ist schnell erledigt. Ohne Verzögerung sind die AV42 nach dem Anschalten spielbereit.

Das machen sie dann auch mit einer gewissen Spielfreude. Auch höhere Lautstärken werden problemlos und ohne zu verzerren erreicht. Richtig laut spielen die AV42 aber nicht.

In der Preisklasse geht der Klang in Ordnung. Sie klingen viel, viel besser als einfache PC-Lautsprecher. Aufgrund der geringen Größe und nur vier-zölligem Basslautsprecher schafft die AV42 in den Tiefen nur bis 75 HZ, alles darunter fehlt.

Mit höherwertigen DJ- oder gar Studio-Monitoren sind die AV42 natürlich nicht zu vergleichen, hier fehlt dann doch die Brillanz in den Höhen, der Punch in den Bässen und ein weiteres, offeneres Klangbild. M-Audio wirbt mit „überlegener Sound für die Medienproduktion“. Wir empfehlen die AV42 nicht für die Musik-Produktion.

Stärken

  • gute Verarbeitung
  • günstiger Preis
  • vielfältig nutzbar
  • verzerrungsarmer Sound

Schwächen

  • kein Tiefbass (bauartbedingt)
  • scharfe Höhen
  • enges Klangbild

Fazit

Die kleine Schwester AV32 würden wir aufgrund der 3-Zoll Basslautsprechers nicht fürs DJen empfehlen. Für DJs mit begrenztem Budget ist die AV42 in der Preisklasse bis 150 € (pro Paar) eine interessante Alternative, die es sich einmal anzuhören lohnt. Eine deutliche Verbesserung gegenüber billigen PC-Lautsprechern, aber halt auch nur ein Schritt in Richtung zu (deutlich teureren) DJ- oder gar Studio-Monitoren.

Weitere Infos zur M-Audio AV42


 

Jetzt die M-Audio AV-42 kaufen:

bax-shop.de

thomann.de

amazon.de


 

[/vc_column_text]

Test M-Audio AV42

[/vc_column][/vc_row]