DJ Hardware

Test & Video: Pioneer DJ DDJ-WeGO3

Pioneer DJ DDJ-WeGo3
Pioneer DJ DDJ-WeGo3. Foto: einfachauflegen.de
  • Autoren-Wertung
  • bewertet 4 Sterne
269 bis 299
  • 80%

  • Pioneer DJ WeGO3
  • Rezensiert von:
  • Veröffentlich am:
  • Zuletzt überarbeitet: 1. Dezember 2016

Html code here! Replace this with any non empty text and that's it.

Pioneer DJ DDJ-WeGO3

Mit dem DDJ-WeGO3 hat Pioneer DJ einen sehr kompakten 2-Kanal Controller am Start, der auch noch bei beengten Platzverhältnissen aufgestellt werden kann und beim Transport nicht dick aufträgt. Mit seinen 1,8 kg Abtropfgewicht wird er auch nicht zur Traglast. Bereits die dritte Inkarnation der WeGO-Reihe, wurde er gegenüber seinen vielfach verkauften Vorgängern erheblich erwachsener und ist mit Abstand der schönste Spross in diesem Familienzweig. Mit seinem frischen Design hebt er sich vom Layout vielen anderer Einsteiger Controller ab. Er ist in verschiedenen Farben erhältlich, neben dem klassischen Schwarz auch in knackigem Rot und strahlendem Weiß. Wir haben die schwarze Ausführung getestet, mit djay Pro und Serato DJ Intro als DJ Software auf dem Mac.

Auspacken / Erster Eindruck

Aus der Packung befreit, steht vor uns ein Controller mit einer Oberfläche aus Aluminium und einem hochwertig gefertigtem Kunststoffgehäuse. Auffällig ist die lange, tiefe, gummierte Einbuchtung parallel zur rückwärtigen Kante der Oberseite. Sie dient als Ablage für einen Tablet Computer oder ein Smartphone – wahlweise mit iOS oder Android. Der WeGO3 steuert zum Beispiel djay2 von algoriddim, das auf allen drei Plattformen (iPhone/iPod touch, iPad, Android) in den jeweiligen Stores für kleines Geld verfügbar ist. Entstanden sind die WeGOs schliesslich mal als Controller für Software auf Tablet Computern.

Pioneer DJ DDJ-WeGO3 Oberseite
Die Oberseite des Pioneer DJ DDJ-WeGO3 ist aus Aluminium. Auffällig ist der gummierte Ablage-Schlitz für Tablets und Smartphones sowie die kreisförmige Anordnung der meisten Tasten rund um die Jog Wheels. Foto: Pioneer DJ

Wer DJ Software am Rechner steuern möchte, ist mit dem WeGO3 aber auch bestens aufgestellt. Es werden mit dem Gerät drei verschiedene DJ Weichwaren mitgeliefert: djay Pro, Serato DJ Intro und Virtual DJ LE. Die ersten beiden sind für Win und Mac verfügbar, djay Pro ist dagegen auf den Mac spezialisiert und in Look & Feel optimal auf dieses System abgestimmt. Während Serato DJ Intro und Virtual DJ LE lauffähige, aber doch recht stark beschränkte Ausgaben der jeweiligen (gegen kräftigen Aufpreis erhältlichen) Vollversion sind, ist mit djay Pro bereits die leistungsfähige Komplettversion mit dabei.

In Betrieb genommen ist der WeGO3 ganz leicht, da er an Windows PCs und Macs wie auch an Smartphones und Tablets echtes plug’n’play beherrscht. USB- bzw. Lightning-Kabel verbinden, Software starten, den Ein- bzw. Standby-Schalter oben rechts auf der Oberseite drücken und los geht’s. Ein Netzteil muss nur angeschlossen werden, wenn beim Auflegen auch noch der Akku des Mobilgerätes geladen werden soll. Sonst wird der WeGO3 über das USB-Kabel vom Rechner oder unterwegs mit einem USB-Akkupack (nicht im Lieferumfang) mit Strom versorgt.

Pioneer DJ DDJ-WeGO3 mit iPad
Zusammen mit einem Tablet wie dem Apple iPad oder einem Smartphone mit iOS oder Android, auf denen djay2 von algoriddim läuft, macht das Auflegen mit dem WeGO3 großen Spaß. Foto: Pioneer DJ

Tablet oder Smartphone können beim WeGO3 nicht als Zuspieler genutzt werden. Es kann „nur“ die DJ Software darauf mit diesem Controller gesteuert werden. Die Verbindung erfolgt immer über USB bzw. das Lightning-Kabel, Bluetooth oder WLAN sind nicht an Bord.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.