Ärmel hoch ...

Warum Du als DJ garantiert einen Erste Hilfe Kasten brauchst (Teil 1)

Erste-Hilfe - auch für DJs
Gut wenn man weiß, wo es Hilfe gibt. Foto: AnnaER/pixabay.com

Wenn ich irgendwo auflege, weiß ich nie genau, was mich dort erwartet: Welches DJ Equipment steht dort mit welchen Anschlussmöglichkeiten? Selbst, wenn es ein Laden ist, in dem ich regelmäßig spiele: Was wurde dort seit letztem Mal an neuem Equipment aufgebaut? Was hat einer der DJs, die vor mir gespielt haben, aus Versehen eingesteckt und mitgenommen? Bin ich auf besondere Situationen vorbereitet? Und kann ich notfalls eines meiner Kabel oder Stecker ersetzen, die in der Hitze des Gefechts ihren Geist aufgeben? Da ist Erste Hilfe manchmal gut und teuer …

Wenn ich heute Abend losgehe um aufzulegen, habe ich wie immer meinen Erste Hilfe Kasten dabei. Nein, nicht nur den für’s Auto, sondern auch den für den DJ. Mein Erste Hilfe Kasten hat mich schon in ganz unterschiedlichen Situationen gerettet. Je nachdem, was „wehtut“, hält er das passenden „Pflaster“ bereit. Da der Kasten durchaus etwas umfangreicher ist, beschreibe ich ihn in drei Teilen.

Ersatz-Kabel

Zunächst einmal habe ich ein Set Kabel doppelt dabei, um meinen Controller ans Mischpult oder die PA-Anlage anzuschliessen:

  • Cinch auf Cinch (ca. 1,5 m Stereo)
  • XLR weiblich auf XLR männlich (ca. 3 m) (ein Paar)

    XLR-Stecker
    Ein schwarzer XLR-Stecker männlich. Foto: einfach auflegen
  • 6,3 mm Klinke männlich auf XLR männlich (ca. 3 m) (ein Paar)

Dann noch als schnelle Lösung als Erste Hilfe, falls des Controller oder der Laptop mal nicht mehr wollen:

  • Splitterkabel für Kopfhörer (3,5 mm Miniklinke männlich auf 2 x 3,5 mm Mini-Klinke weiblich): Damit kann ich notfalls nur mit dem Laptop auflegen und den einen Ausgang auftrennen im Master (PA-Anlage) und Monitor (Kopfhörer). Ist dann jeweils nur ein Mono-Signal, aber tausendmal besser als gar keine Musik.
  • 3,5 mm Mini-Klinke männlich auf Cinch männlich (1,5 m Stereo). Zum Anschluss meines Telefons oder MP3-Spielers an meinen Controller oder das Mischpult. Als Backup. Und zum Anschluss des Splitterkabels (siehe oben) an den Mixer.

Dann noch ein paar wichtige Kabel in Reserve, falls das Original mal defekt sein sollte. Die bleiben normaler Weise im Auto. Auch sehr praktisch, wenn ich selbst das eigentliche Kabel mal zu Hause vergessen habe – oder um auch mal einem Kollegen auszuhelfen:

  • Ersatz-USB 2.0 Kabel (USB A auf USB B (ca. 1,2 m)) um Controller und Laptop zu verbinden
  • Ersatz-Netzkabel für meinen Controller
  • Ersatz-Netzkabel für meinen Laptop

Titelfoto: AnnaER/pixabay.com