Musik & Mixen

Welche DJ Software hat die beste Tonarterkennung?

Tonarterkennung am Klavier
Tonarterkennung am Klavier. Foto: Tookapic / Pixabay.com

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben DJs, die harmonisch mixen wollten, sich nach dem Kauf Ihrer Schallplatten erst einmal ans Klavier oder Keyboard gesetzt. Dort wurde durch herumklimpern versucht herauszufinden, in welcher Tonart der neue Track ist. Heute beherrscht fast jede DJ Software Tonarterkennung – zuletzt hat Serato DJ mit Version 1.8 nachgezogen. Und es gibt sogar Programme, die speziell dafür gemacht wurden, wie Mixed in Key oder Keyfinder.

Wir wissen, dass DJ Software bei der Track-Analyse durchaus mal daneben liegt und z.B. ein Beatgrid verhaut oder bei BPM-Zahlen falsch liegt. Da drängt sich die Frage auf, wie gut denn die Tonarterkennung der verschiedenen Programme ist.

Die Kollegen des englischsprachigen Blogs DJ Tech Tools hatten vor zwei und vier Jahren schon einmal einen aufwendigen Vergleichstest gemacht – und jetzt ist gerade das Update 2015 erschienen. Mit interessanten Ergebnissen, wie wir finden.

Wie die Tonarterkennung getestet wurde

In dem Test wurden zwei Gruppen von Liedern getestet. Zum einen waren 24 einfache, extra geschriebene Lieder am Start. Sie bestanden aus einem geloopten Beat und einem auf dem Klavier gespielten Dreiklang in Dur und Moll in jeder der zwölf Tonarten. In der anderen Gruppe waren 66 Songs von Beatport – nämlich die aktuellem Top 3 Songs aus jedem Genre des Musikportals.

Eine Gruppe von sechs Leuten mit geschulten Ohren haben sich eine gemeinsame Meinung gebildet, welcher der Beatport Songs in welcher Tonart ist. Mit der Meinung dieser sechs Leute wurden dann die Analyseergebnisse der Tonarterkennung von zehn DJ Programme und vom Beatport Online-Store selbst verglichen. Die Ergebnisse sind verblüffend.

Beatport Store Tags

Beatport setzt wohl einen eigenen Algorithmus zur Tonarterkennung ein. Dies wurde durch die Untersuchungsergebnisse von DJ Tech Tools bestätigt, da die Ergebnisse mit keiner anderen Software übereinstimmten. DJ Tech Tools meint, dass Beatport auch nicht einfach die Angaben der Labels übernimmt, die diese zusammen mit den Tracks einreichen.

Dur/Moll Dreiklangs-Test: kein Ergebnis, da dieser Test mit selbsterzeugten Tracks bei Beatport nicht anwendbar ist.
Anzahl korrekte Tracks (im Vergleich zum Mehrheitsergebnis der Probanden): 40 (61% richtig)
Anzahl Dur / Moll Fehler: 13

Serato DJ 1.8

Serato hat erst vor wenigen Wochen mit Serato DJ 1.8 erstmals eine Tonarterkennung eingeführt. Damit waren sie praktisch allen anderen DJ Programmen hinterher. Positiv gesehen haben sie den neuesten Algorithmus in der DJ Softwarebranche. Der Serato DJ Algorithmus hat sich im Test vom Start weg wacker geschlagen. Die an sich schon gute Erkennungsleistung wird durch beeindruckend gute Dur / Moll Zuordnungen untermauert.

Dur/Moll Dreiklangs-Test: 67% – acht falsch.
Anzahl korrekte Tracks (im Vergleich zum Mehrheitsergebnis der Probanden): 46 (70% richtig)
Anzahl Dur / Moll Fehler: 1


 

Foto: Tookapic/pixabay.com

1 Kommentar

  1. Ich vermisse djay pro von algoriddim.
    Meines Erachtens ist gerade die Tonarterkennung eine der großen Stärken von Djay Pro.
    Die Software ist hier bei allen Tracks, bei denen ich es bisher überprüft habe (und glücklicherweise bin ich auch Keyboarder sodass ich es einfach prüfen kann) absolut exakt gewesen.

    Thomas

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.