Ärmel hoch ...

Wie Du den richtigen DJ-Kopfhörer auswählst

Bei der Ausahl des DJ Kopfhörers auf die richtigen Dinge zu achten, lohnt sich
Der Kopfhörer ist das am meisten benutzte Werkzeug des DJs.. Foto: agenturwhitedesk/Fotolia

Kopfhörer gibt es Hunderte zu kaufen – welche davon für Dich als DJ zum Auflegen geeignet sind und worauf ich bei der Auswahl achte, erfährst Du in diesem Beitrag.

Für den Einstieg tun es sicherlich ein Paar In-Ear-Kopfhörer, die bei Deinem Mobiltelefon oder MP3 Spieler dabei waren, oder ein Hifi-Kopfhörer, den Du zu Hause hast. Sobald Du aber damit auf einer Party oder in einem Club auflegen willst, wirst Du damit an die Grenzen dieser Kopfhörer kommen und einen speziellen DJ-Kopfhörer brauchen.

Ein DJ-Kopfhörer muss nämlich einer ganzen Reihe von Anforderungen gerecht werden.

Einfach auf- und absetzbar

Beim Auflegen wirst Du Deinen Kopfhörer wohl hundertmal jeden Abend auf- und absetzen. Das sollte am besten sogar einhändig funktionieren – denn manchmal muss es einfach schnell gehen

Technics RP-DH 1200 - Technics baut nach wie vor amtliche DJ-Kopfhörer, ca. 100 € Foto: conrad.de
Technics RP-DH 1200 – Technics baut nach wie vor amtliche DJ-Kopfhörer, ca. 100 €
Foto: conrad.de

Komfortabel – in vielen Positionen

Anders als ein Kopfhörer zum Musikhören, muss Dein DJ-Kopfhörer nicht nur mit beiden Muscheln auf dem Kopf bequem sitzen. Beim Mixen hörst Du nur mit einem Ohr im Kopfhörer, die andere Muschel hast Du vor oder hinter dem Ohr. Außerdem wirst Du Deinen DJ-Kopfhörer oftmals auch um den Hals hängen, vielleicht auch aus dieser Position eine der beiden Kopfhörermuscheln zum Hören ans Ohr ziehen. Probiere aus, welche Positionen für Deinen Style am wichtigsten sind. In all diesen Situationen muss der Kopfhörer bequem sitzen, darf nicht drücken, kratzen oder sonst wie stören.

Robust

Das immerwährende Auf- und Absetzen muss Dein DJ-Kopfhörer genauso klaglos verkraften wie das Hören in den verschiedensten Positionen und den Transport in Deinem Rucksack, Messenger-Bag oder Controller-Tasche. Auch herunterfallen wird er Dir oft genug, so dass er auch das überstehen muss.

Laut – und dämpfend

In der lauten Umgebung eines Clubs musst Du in Deinem DJ-Kopfhörer ganz klar die Musik aus dem Kopfhörer von der Musik unterscheiden, die Du gerade dem Publikum auf die Ohren gibst. Dazu muss der DJ-Kopfhörer die Umgebungsgeräusche im Club (sprich: die Musik von der Tanzfläche) gut abschirmen. Dazu dienen die Ohrmuscheln, die als das Ohr umschließendes, geschlossenes System konzipiert sind. Und der DJ-Kopfhörer selbst muss einen hohen Wirkungsgrad haben, also das Signal aus Deinem Kopfhörerausgang richtig laut umsetzen ohne zu verzerren. Die Klangeigenschaften des DJ-Kopfhörers sind – im Vergleich zu einem Hifi-Kopfhörer – nicht so wichtig, so lange er die Bässe, Mitten und Höhen mit hohen Pegeln sauber überträgt und keinen der Bereiche unnötig überhöht oder gedämpft wiedergibt.


Titelfoto: agenturwhitedesk/fotolia.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.